Tests und Bewertungen

Boreal - Mutant - Kletterschuhe im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,8
(aus 5 Bewertungen)
100%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von Tim
| Kaiserslautern
Lange gesucht und dann doch gefunden!

Ich habe einen breiten Vorfuß und hohen Fußrücken. Zudem habe ich ne Mischung aus römischer und germanischer Fußform. Entsprechend könnt ihr euch denken, dass das Finden passender Boulderschuhe ein schwieriges Unterfangen ist.

Aber der Boreal Mutant ist der passende Schuh für meine Quadratlatschen! In Straßenschuhen trage ich zwischen 44-44,5, wobei ich idR 44,5 nehme. Bei den Mutant habe ich mich für die 44er entschieden, die anfangs noch ein wenig gedrückt haben, aber nach 1, 2 Mal tragen waren sie wie eine zweite Haut! Nur das Anziehen hat gefühlte Stunden gedauert. Da hätte ich mir einen weiteren Klettverschluss gewünscht, aber das liegt wohl halt auch an meinem hohen Fußrücken. Ich habe auf jeden Fall meinen Boulderschuh gefunden, wobei ich beim nächsten Mal wahrscheinlich sogar zu den 43,5er greifen werde.

  • Vorteile
    Robust
    Hohe Kantenstabilität
    Guter Grip
    Gute Passform
  • Einsatzbereich
    Bouldern
Profilbild von Adrian
| London

  • Vorteile
    Hohe Kantenstabilität
    Guter Grip
Profilbild von Martin
Extremer Breitfuß: Boreal Mutant 2.0, 9UK Anfänger

Ich bin Anfänger (UIAA 5/6) und habe aufgrund sehr breiter Füße imense Not, ertragbare Boulderschuhe zu finden. Zehen sind eher römisch(2ter nur minimal kürzer als großer Zeh) und der Hinterfuß breit (germanisch). Links: 273mm lang, 107mm breit, Straßenschuhe 43EU. Rechts: 270mm, 106mm breit, Straßenschuhe 42,5EU. Meisten kaufe ich 42,5.

Auswahl nach Bergfreunde-Größenberater (super Teil!)

Bestellt wurden:
1) Scarpa Booster S, 42,5 UK
==> Mein Hauptproblem bei sehr vielen Schuhen ist die zu kleine Zehenbox: Zehen gut aufgestellt. Stelle ich mich mit den Zehen auf eine Kante, drückt die Box auf die ersten Gelenke drauf. Nach "5" Schritten unerträgich schmerzend. Breitentechnisch wäre er ansonsten gegangen.

2) Sportiva Finale, 42 UK (-0,5 Lederdehnung)
==> Zehenbox und Breite OK. Ferse ist ungepolstert, sodass die Kante mir nach 3 Minuten an der Archillessehne schmerzte. Evtl. (!) kann sich dies nach dem Eintragen ändern ...

3) Scarpa Force V, 42 UK (-0,5 Lederdehnung)
==> Breite OK, Ferse gepolstert, Das Leder der Zehenbox drückt aber wieder auf die Gelenke. Aber hier würde ich sagen, dass sich das Leder hier gut eintragen kann/wird.

4) Boreal Mutant 2.0, 9 UK, 43,5 EU
==> Zehen gut aufgestellt, hohe Zehenbox/ kein Gelenkdrücken. Guter Fersensitz. Alle Zehen nach dem Bouldern gleich stark beleidigt, ohne dass der Vorderfuß schmerzhaft "geschraubstockt" wurde. In 2h Boldern bin ich 4x aus der Ferse gestiegen. Das ist für mein Füße vertretbar!
==> Gummimischung: Als ich auf einem Gummi-zugesetzten abschüssigen Tritt drehte dachte ich, weniger Grip zu haben als mit den Leihschuhen (Ocun Rental). Sicherlich liegt dies gegenüber den ausgelatschten Ausleih-"Hauslatschen"an der steiferen/neuwertigen Sole. Sehr gute Trittunterstützung auf Kanten (brauche weniger Kraft)!
==> Neben weiten Ocun-Leihschuhen in 8,5UK/ 43 EU (Zehen nur minimalst aufgestellt) die einzigen, bis jetzt getesteten, ertragbaren Schuhe
==> Klare Breitfuß-Kaufempfehlung !

5) Alle Schuhe eine halbe Nr kleiner: Nach 3 Minuten rumlaufen unertragbar. Beim Mutant 2 sogar das Einsteigen nicht möglich.

Hoffentlich konnte ich euch mit den Details weiterhelfen! LG, M

  • Vorteile
    Hohe Kantenstabilität
    Gute Passform
  • Einsatzbereich
    Bouldern
Profilbild von Martin
Martin
Profilbild von Kevin Zangenberg
| Odense C

  • Vorteile
    Guter Grip
    Hohe Kantenstabilität
    Gute Passform
  • Einsatzbereich
    Bouldern
Profilbild von Mario
| Leipzig

100% finden die Bewertungen
von Mario hilfreich

Kann viel, optimaler Schuh für Training

Der Mutant ist seit 2 Monaten im Einsatz. Die Sohle braucht Zeit, der Schuh muss eingeklettert werden. Auf Reibung treten geht nicht von Anfang an, vor allem nicht am Plastik und an Volumen. Optimal ist für mich die Passform, vor allem bei der Zehenbox (0,5cm breiter als beim Solution). Wo der Solution noch sehr eng ist, verbiegt der Mutant die Zehen nicht bis zur Schmerzgrenze. Trotzdem sitzt der Schuh sehr stabil und lässt sich durch den Velcro zudem noch fester machen. Beim hooken ist es generell zu empfehlen, etwas enger zu schnallen. Der riesen Vorteil für mich, an Trainingstagen kann ich den Schuh über einen längeren Zeitraum schmerzfrei tragen. Auch beim Toehook keine Schmerzen an der großen Zehe mehr. Ich nutze den Schuh beim Bouldern, Sportklettern in der Halle und am Fels. Vor allem am Fels fühle ich mich sehr sicher mit dem Schuh. Der Mutant ist weich und flexibel, dadurch hat mein Fuß sehr gute Rückmeldung über Struktur und Beschaffenheit von Tritten. Der Solution ist da deutlich steifer (trage ich eher beim Wettkampf).

Nach zwei Monaten löst sich leicht der Rubber am vorderen Oberschuh.

Für mich ist der Mutant der optimale Bouldertrainingsschuh und die Wahl beim moderaten Sportklettern am Fels.

Mein Fuß ist 26cm lang und 10,5cm an seiner breitesten Stelle. Den Mutant trage ich in def Größe 41,5 EU & 7 1/2 UK.

  • Vorteile
    Guter Grip
    Vielseitig
    Gute Passform
  • Einsatzbereich
    Bouldern
    Indoorklettern
    Sportklettern

Beitragstypen filtern

Sortieren nach

CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.