Tests und Bewertungen

Mountain Equipment - Annapurna Jacket - Daunenjacke im Test

Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von Edgar
| Seltz
schwitzen unerwünscht

Hallo zusammen, ich wollte die Jacke für den Polarkreis, also bei durchschnittlich -18°. Wir hatten aber zwischen +3 und -5 Grad und dies bedeutete, ich stank nach nassem Hund. Ich wünschte mir, dass genauer und klarer beschrieben gewesen wäre, was passiert wenn...

  • Vorteile
    Guter Schnitt
    Winddicht
  • Nachteile
    Schlechte Atmungsaktivität
Profilbild von knud
| wuppertal

75% finden die Bewertungen
von knud hilfreich

bei rabattaktionen kauf empfohlen- sehr warm

gute jacke, zu empfehlen, gute verarbeitung. wer die jacke gerne weiter trägt ist im vorteil,-sonst etwas zu weiter schnitt in größe m

  • Vorteile
    Leicht
    Atmungsaktiv
    Preis/Leistung
    Guter Schnitt
  • Einsatzbereich
    Freizeit
    Wandern
    Winterwandern
    Trekking
    Hochtouren
Profilbild von Peter
| Zirndorf

Der Beitrag wurde am 29.01.17 überarbeitet

gute Jacke mit Schwächen

Keine Frage eine gute Jacke. Habe sie seit etwa 10 Jahren und hatte sie z.B. am Elbrus dabei und trage sie z.B. an kalten Eisklettertagen während des Sicherns. Die Jacke ist definitiv warm und auch für extremere Touren geeiget. An die Spitzenmodelle von Marmot,TNF etc. kommt sie jedoch nicht heran. So überrascht es mich etwas, dass keinem der bisherigen Bewerter die Kältebrücke am Arm aufgrund einer längeren, durchgesteppten Naht aufgefallen ist. Möglicherweise ist das Modell innerhalb der zehn Jahre, seit dem ich die Annapurna besitze verbessert worden. Ansonsten eben Punkteabzug. Auch für die nicht gerade sturmfeste Kapuze. Jedoch bis ca. minus 30°C eine solide Jacke. Material nicht ganz so robust wie bei TNF, Marmot etc.

  • Vorteile
    Wasserdicht
    Atmungsaktiv
    Winddicht
    Preis/Leistung
    Gute Details
  • Einsatzbereich
    Hochtouren
    Reisen
Profilbild von Bernhard
| Bach
Kaufempfehlung

Diese Jacke ist eines der besten Produkte die ich bisher hatte. in meinem einsatzumfeld werden die Jacken mechanisch und wetterbedingt sehr gefordert!

  • Vorteile
    Belüftung
    Atmungsaktiv
    Winddicht
    Wasserdicht
    Gute Details
    Guter Schnitt
    Leicht
    Robust
    Preis/Leistung
  • Einsatzbereich
    Trekking
    Hochtouren
    Skitouren
Profilbild von Erwin
| Wien

69% finden die Bewertungen
von Erwin hilfreich

Super Jacke für kalte Tage

Eines kann ich zu dieser Jacke sagen. Kalt wird es damit nicht. Sehr warm. Auch im Gebirge sehr zu empfehlen. Was mich sehr gefreut hat war, dass es eine zweite Netzinnentasche gibt. Damit ist wirklich alles verstaubar. Im Packsack (ist dabei) habe ich die Jacke wirklich untergebracht. Für das was sie kann ist die Jacke sehr leicht. Klare Empfehlung von mir.

  • Vorteile
    Winddicht
    Guter Schnitt
    Leicht
    Robust
    Atmungsaktiv
    Preis/Leistung
  • Einsatzbereich
    Hochtouren
    Allround
    Trekking
    Wandern
    Ultraleicht
Profilbild von Manuel
| Idar-obersteein

50% finden die Bewertungen
von Manuel hilfreich

Der Beitrag wurde am 30.01.16 überarbeitet

Sehr gute jacke

Hatte 7 Jacken zur Anprobe!
Habe mich für diese Jacke entscheiden, da sie mir am besten gepasst hat. Ich besitze bereits 4 Ultraleichte/ Leichte Daunenjacken. Aber wenn es richtig kalt wird (-10) ist Ende mit allen Jacken.
Anforderungen:
Sie musste eine Kapuze haben
Ruchsacktauglich und hinten etwas länger.
Ich bin super zufrieden mit der Jacke.
Größe M bei 171 und 75Kg optimal.

  • Vorteile
    Gute Details
    Preis/Leistung
    Robust
    Winddicht
    Guter Schnitt
  • Einsatzbereich
    Camping
    Schneeschuhwandern
    Hochtouren
Profilbild von Stephan
| Kerpen-Blatzheim
die Jacke würde ich für diesen Einsatz wieder kauf

Auch mit diesem Produkt bin ich zum Elbrus gefahren. da wir einen Gipfelsturm anvisiert hatten dachte ich mir für die letze Etappe soll es etwas warmes sein.
Die Jacke ist extrem warm, und lässt sich trotz der dicken Handschuhe sehr gut bedienen, in die Innentaschen passen sehr gut Getränkeflaschen, Trinksystem im Rucksack eines mitreisenden gefror teilweise.
Kaputze passte auch über dem Helm.
Die Jacke war aber so warm das ich am Nachmittag so durchgeschwitzt war das es mir dann zu kalt war, also nicht sehr atmungsaktiv.
Ich würde sie mir aber wiederholen, nur dann erst später einsetzen.
Das Pack-maß habe ich durch Vakuumbeutel drastisch reduzieren können.

  • Vorteile
    Gute Details
    Winddicht
    Guter Schnitt
    Leicht
  • Nachteile
    Schlechte Atmungsaktivität
  • Einsatzbereich
    Expedition
    Hochtouren
Profilbild von Henning
| Essen
Die Jacke ist zu super

Sehr warm.
ab ca. -5 C°

  • Vorteile
    Guter Schnitt
    Gute Details
    Winddicht
    Leicht
  • Einsatzbereich
    Freizeit
    Schneeschuhwandern
    Winterwandern
    Skitouren
    Hochtouren
Profilbild von Andreas
| Nürnberg

90% finden die Bewertungen
von Andreas hilfreich

Heizkraftwerk

Bei schweißtreibenden Winterwanderungen hat sich die Jacke jetzt schon bewährt. Das Packmaß ist zwar größer (geschätzt 6-7l) als bei meinem Winterschlafsack aber das zusätzliche Volumen trage ich gern mit, da die Jacke einfach unheimlich warm ist, Wind keine Chance hat, irgendwo einzudringen und Pausen an ausgesetzten Punkten für mich erst durch diese Jacke angenehm werden.

Bei winterlichem alpinen Biwak bei Wind und -10° muss ich nun nicht mehr den ganzen Abend (beim Kochen, essen, Klamotten im Wind trocknen etc.) im Schlafsack sitzen, sondern kann mich mit der Jacke frei bewegen, was gerade beim kochen mit drehendem Wind sehr angenehm ist.

Als Kopfkissen ist die Annapurna im Packsack zu groß. Zusammengeknüllt schlägt sie sich allerdings gut als Kissen.

Auch beim Sichern und Spotten ziehe ich das Teil gern an (auch über -5° - bei feuchter Kälte), da der gesamte Oberkörper einfach sehr gut durchwärmt wird, wenn ich dieses Heizkraftwerk trage.

"Leider" kommt nun der Sommer und die Jacke muss bis zum nächsten Winter warten....

  • Vorteile
    Wasserdicht
    Winddicht
    Gute Details
    Robust
    Preis/Leistung
  • Nachteile
    Packmass
  • Einsatzbereich
    Winterwandern
    Trekking
    Hochtouren
Profilbild von Robin
| Rosenheim

100% finden die Bewertungen
von Robin hilfreich

Jacke ist sehr zu empfehlen

Meine Frau und ich nutzen die Jacken im Hochgebirge und sind sehr zufrieden; absolute Kaufempfehlung

  • Vorteile
    Robust
    Winddicht
    Guter Schnitt
    Gute Details
    Preis/Leistung
  • Nachteile
    Packmass
  • Einsatzbereich
    Hochtouren
    Skitouren
Profilbild von David
| Krefeld

85% finden die Bewertungen
von David hilfreich

Das Beste Ausrüstungsstück das ich je gekauft habe

Wir haben 2 dieser Hammer Jacken seit ca 3 Jahren im Einsatz (damals ca 300€) und ich kann nur sagen: Anziehen und es wird warm. Perfekte Details, wie Taschenposition, Reißverschluss, Kaputze usw...

Getestet unter wirklich rauen Bedingungen, kann ich nur sagen 1+

  • Vorteile
    Winddicht
    Preis/Leistung
    Leicht
    Guter Schnitt
    Gute Details
  • Einsatzbereich
    Hochtouren
    Winterwandern
    Expedition
Profilbild von Christian
| Nürnberg

75% finden die Bewertungen
von Christian hilfreich

Eine für Alles

Dieser Jacke sieht man es schon deutlich an: sie ist ein Wärmemonster. Deswegen kommt sie bei mir im Winter beim Sichern oder beim Spotten zum Einsatz.

Bin top zufrieden. Meist reicht ein T-Shirt oder ein dünnes Fleece darunter aus und es wird kuschelig warm. Habe bis jetzt nur Temperaturen bis -20 °C damit erlebt aber bis dahin habe ich nicht gefroren.

Fazit: Stolzer Preis der sich aber lohnt.

  • Einsatzbereich
    Bouldern
Profilbild von Axel
| Garbsen

100% finden die Bewertungen
von Axel hilfreich

angenehm zu tragen, warm, gute...

angenehm zu tragen, warm, gute Verarbeitung

Temperaturgrenze konnte ich bisher nicht ermitteln, es war nie kalt genug

fällt eher etwas zu gross aus

Profilbild von Robert
| Schildow

100% finden die Bewertungen
von Robert hilfreich

Der Veteran unter den extremeren Daunenjacken...

Der Veteran unter den extremeren Daunenjacken. Sie begleitet mich nun seit fast 10 Jahren bei allen sehr kalten Tagen (eisige Wintertouren, nach dem Eisklettern vor dem Zelt bei Glühwein und Co., Winterfototouren usw.). Super Verarbeitung, stark wasserabweisend, selbst bei -35 Grad schön warm, wärmende Taschen, Fleecebund am Handgelenk. Über -10 Grad jedoch nicht mehr einsetzbar! Die Jacke braucht große Kälte.

CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.