Kletterbekleidung

Kletterbekleidung

Klettern ist eine recht junge Sportart, die sich in den letzten Jahren stark in verschiedene Disziplinen verästelt hat. Doch Klettern ist mehr als Sport, Menschen leben den Sport als Lifestyle und als Form des individuellen Ausdrucks. Die Disziplinen unterscheiden sich stark voneinander, ebenso wie die jeweiligen Erfordernisse an die Bekleidung. Marken wie Chillaz und E9 bieten urbane Aktivbekleidung, die auch im Straßencafé gut ankommen. Auch Red Chili, Moon Climbing und Salewa führen Klamotten für verschiedenste Ansprüche. Hallenkletterer schätzen andere Qualitäten ihres Sportdress als alpine Mehrseillängenkletterer, die mit sehr viel heftigeren Wetterkapriolen konfrontiert werden. Während "Shorts und oben ohne" für südfranzösische Sportklettergebiete der allgemein gültige Dresscode ist, fordert Big-Wall-Climbing oder Winterdisziplinen wie das Mixed-Klettern einen gänzlich anderen Ansatz.

Die Stilfrage - Hallenklettern als urbaner Lifestyle

Der typische Hallenkletterer kommt aus dem studentischen Milieu oder hält sich zumindest einem jungen aktiven Lifestyle zugehörig. Er will seine betonte Lässigkeit und seine Individualität auch abseits der Kletterhalle zur Schau stellen. Hoch in Mode sind deshalb Klamotten, die beim Sport funktionieren, aber auch sonst einen gepflegten und eleganten Eindruck hinterlassen. Wichtig dabei: ein gewisses Quäntchen Coolness, ein dezentes: "schaut her, eigentlich sind die Berge mein Leben". Des Hallenkletterers ideales Trainingsoutfit ist eine Shorts in 3/4-Länge, wobei die Hose zugunsten der Beweglichkeit aus Stretch-Stoff gefertigt sein sollte. Hose und Shirt - auf zweiteres verzichtet ER auch mal gerne, um "die Körpereigene Klimaanlage besser zu nutzen" - sollten außerdem möglichst atmungsaktiv sein. Optisch auf Performance getrimmt, zitieren einige Modelle auch Stilelemente der glorreichen 80er Jahre im Sportklettern.

Kletterbekleidung

Aus der Halle an den Fels

Wer den Schritt vom Plastik an den Fels wagt, bewegt sich auch geistig auf die Natur zu. Plötzlich steht nicht mehr nur die Grifffolge im Vordergrund, auch die Witterungsverhältnisse und die Höhe nimmt Einfluss auf die Wahl der Bekleidung. Je alpiner das Ambiente wird, desto stärker gleicht sich die Klettergarderobe der des Hochalpinismus an. Während bei Mehrseillängenrouten auf Sonnenschutz, Helm und gegebenenfalls isolierende Bekleidung geachtet werden muss, erfordern mehrtägige Unternehmungen oft zusätzliche Isolationsschichten und wasser- und winddichte Kleidung. Auch Mützen und Handschuhe - zum sichern und als Wärereserve - kommen zum Einsatz. Die Bekleidung funktioniert nach dem bewährten Zwiebelprinzip. Ein Shirt als Base-Layer, dann eine Isolationsschicht und für außen eine Soft- oder Hardshelljacke. Denn alpine Wetterstürze können der Kleidung einiges abfordern. Im Zweifel wird die Wahl der richtigen Kleider schneller als gedacht zur existenziellen Frage.

Big Wall und Winterdisziplinen

Eine besondere Rolle nimmt sowohl das Big Wall Klettern als auch das Mixed-Klettern ein. Ersteres wegen der meist mehrtägigen Aufenthalte an der Wand, letzteres wegen extrem kalten und winterlichen Verhältnissen. Aufgrund kalter Nächte gehört beim Big Wall Klettern selbst im Sommer eine kuschelige Daunenjacke zur Standardausrüstung. Auch Wechselbekleidung sollte der Kletterer genügend einpacken. Bei einem Wettereinbruch kann er dann sämtliche verfügbare Kleidung übereinander tragen. Geht die Tour im Winter durch Fels und Eis, so sollte die Bekleidung äußerst funktionsfähig und absolut wasserdicht sein. Dieses Expeditionsequipment hat mit der Bekleidung eines Hallenklettterers nicht mehr viel gemein. Sie ist technisch geschnitten und mit allerlei praktischer Features ausgestattet, die dabei helfen, die Ausrüstung zu organisieren und den Körper vor Nässe und Kälte zu schützen. Selbstverständlich darf die Ausrüstung bei Mixed- und Eis-Disziplinen ebenfalls die Bewegungen des Körpers nicht einschränken. Die beständigen Oberstoffe sind deshalb aus Stretch-Stoffen gefertigt, welche die Kleidung beweglich halten.

CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Bitte beachte, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.