Rückenprotektoren Ski, Rückenprotektoren Snowboard

Ruckenprotektoren Ski

Schutzausrüstung ist beim Skifahren in den letzten Jahren immer mehr am kommen, dies hat verschiedene Gründe. Einerseits sorgt ein gesteigertes Risiko- und Sicherheitsbewusstsein dafür, dass immer mehr Menschen auf einen guten Schutz sorgen, andererseits werden auch Trick-Sportarten mit großen Sprüngen und heißen Moves immer beliebter. Hier zählt der Sturz mit Skiern oder Snowboards zum Tagesgeschäft, gut, wer entsprechend vorbeugt und die empfindliche Wirbelsäule schützt.

Durchschlagschutz

Beim Sturz auf spitze Steine und andere Gegenstände bieten Rückenprotektoren für Ski und Snowboard einen sehr guten Schutz gegen einen Durchschlag auf die Wirbelsäule. Die Drucklast punktueller Belastungen verteilt sich durch sie zuverlässig auf eine größere Fläche des Rückens, wo sie keinen Schaden mehr anrichtet. Die Protektoren werden unter der Skijacke getragen, fallen also optisch nicht ins Gewicht, bieten aber gleichzeitig einen großen Schutz bei Stürzen auf oder abseits der Piste.

Schutz auf Eisplatten

Während spitze Steine eher im Tiefschnee verborgen liegen, treten auf der planen Piste teils dicke, große und harte Eisplatten auf. Auch hier können Protektoren bei einem Sturz Wunder wirken. Einerseits schützen sie die einzelnen Wirbel und ihren Zusammenhalt, andererseits verhindern sie je nach Konstruktion und Befestigung auch vor einer ungesunden Verwindung des Körpers.

Große Modellvielfalt

Die Hersteller Evoc und Sweet Protection bieten eine vielfältige Modellauswahl, einzelne Modelle eignen sich neben dem Skifahren auch für andere Sportarten. Besonders die Rucksäcke von Evoc sind sehr variabel und flexibel einsetzbar. Entweder versteckt sich der Protektor direkt im Rucksack, oder das Rückenteil des Rucksacks lässt sich vom eigentlichen Rucksack lösen. Im Resultat sind die separaten Panzer dann so klein und schlank, dass sie wie ein klassischer Protektor auch unter der normalen Skibekleidung getragen werden könne. Einige Versionen sind zum Beispiel auch für das Motorradfahren oder fürs Mountainbiken bis hin zu Bikeparkeinsätzen geeignet.

Die Wirbelsäule gilt es um jeden Preis zu schützen

Die Hand zu verstauchen ist schmerzhaft, ein verdrehtes Knie kann Krücken für mehrere Wochen bedeuten. Eine Wirbelsäulenverletzung kann aber im schlimmsten Fall direkt zu einer Lähmung oder gar zum Tod führen. Somit gilt es, derlei Verletzungen um jeden Preis zu verhindern. Dies ist zum Glück sehr leicht möglich, da sich moderne Protektoren angenehm tragen und für einen geringen Preis ein Maximum an Schutz bieten. Sie sind für jeden Pflicht, der Wert auf seine Gesundheit legt!

CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.