Tests und Bewertungen

Therm-a-Rest - NeoAir Mini Pump - Isomatte im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
2,0
(aus 3 Bewertungen)
34%
empfehlen dieses Produkt
Bewertungen
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von Jürgen
| Freiburg
Scherzartikel

Die Pumpe bringt nichts. Ich habe verschiedene neue Batterien versucht.

Profilbild von Hendrik
| Halle

51% finden die Bewertungen
von Hendrik hilfreich

Besser als gedacht!

Die Vorbewertung hier hat mich lange von einer Bestellung abgehalten. Da ich sonst keine objektive Bewertung im Netz finden konnte und keinen kenne, der so eine Pumpe hat, musste ich es nun also doch selber mal ausprobieren. Und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. In etwa 3 bis 5 Minuten (je nach Größe der NeoAir) ist eine Matte soweit aufgeblasen, dass 1 - 2 anschließende Atemstöße genügen, um eine pralle Matte zu haben. Wichtig im Gebrauch ist, dass die Gummimuffe wirklich KOMPLETT über das Ventil gezogen wird. Sonst geht Luft verloren und man kann Stunden sinnlos warten.
Den Einsatz des Teilchens sehe ich bei Familientouren (wer schon mal 4 große NeoAir Matten in Folge aufgeblasen hat, weiß, wovon ich spreche) und eingeschränkt für Wintertouren (so wird vermutlich weniger Feuchtigkeit in die Matte geblasen).
Über die Dauerhaltbarkeit kann ich noch nichts sagen, dafür ist es noch zu jung. Es scheint mir aber doch etwas weniger hochqualitativ als andere Therm-a-Rest Produkte zu sein. Ich finde zwar keinen schriftlichen Hinweis darauf, würde aber "Made in China" vermuten.

Vorteile:
- sehr komfortabel, keine CO-2-Narkose mehr nach der 4. per Lunge bepusteten Matte
- weniger Streit ("Wer ist heute dran mit Mattenaufpusten?")
- während "grey puffer" die Matten belüftet, kann der so entlastete schon mal den Kocher anschmeißen und lecker Schmaus bereiten

Nachteile:
- Mehrgewicht,
- wieder ein zusätzliches Maschinchen, dass Batterien frißt
- pro Matte ca. 4 Minuten urlaubsuntypische Geräuschkulisse (es klingt halt wie ein Zwergen-Föhn)
- etwas umständliches Handling (Gummimuffe komplett über Ventil ziehen + beim Abkoppeln muss man schnell sein, um nicht zuviel Luft wieder zu verlieren)

Profilbild von Michael
| Kaufering

41% finden die Bewertungen
von Michael hilfreich

Nette Idee wenn sie funktionieren würde

Das Ding hat zu wenig Leistung. Die Idee ist super aber es funktioniert nicht wirklich

Sortieren nach

Bewertungen
CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.