Tests und Bewertungen

Therm-a-Rest - NeoAir Pump Sack - Isomatte im Test

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
4,8
(aus 3 Bewertungen)
67%
empfehlen dieses Produkt
Bewertungen
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von Thorsten
| Hamburg
Super - und man ist hinterher nicht aus der Puste

Ja was soll ich sagen , am Anfang habe ich meine Thermarest Neo Air immer mit dem Mund aufgeblasen, was ja einige Nachteile mit sich bringen kann, die da sind:

- Man ist vollkommen aus der Puste
- Es kommt Feuchtigkeit in die Matratze

  • Vorteile
    Einfach zum Zusammenpacken
Profilbild von Christoph
| BERLIN
praktisch, nicht preiswert

Das Ventil war zuerst da, dann kam der Pumpsack. Es gibt Systeme die besser funktionieren und sogar den Pumpsack beinhalten. Trotzdem praktisch.

  • Vorteile
    Leicht
Profilbild von Nils
| Hannover
Funktioniert prima - ist aber eigentlich unnötig

Lange habe ich mich mit der Frage beschäftigt, ob es wirklich diesen Pumpsack braucht. Ja, es ist ohne Frage sehr angenehm, wenn man nach einem langen Tag seine Therm-a-rest Neo Air Isomate nicht mit dem Mund aufblasen muss. Aber die Geschichten, die überall kursieren, man würde durch das Aufblasen mit dem Mund gefährliche Bakterien in das Innere der Matte blasen und damit Schimmel befördern, ist eindeutig ein Mythos. Auf Youtube gibt es etliche Videos von Menschen, die den Test gemacht und ihre Isomate nach mehrjähriger Nutzung ohne Pumpsack aufgeschnitten haben: Das Aufblasen mit dem Mmd schadet der Isomatte überhaupt nicht und Schimmel bildet sich dabei auch nicht. Man muss also gut überlegen, ob man sich diesen Pumpsack anschaffen möchte. Er funktioniert zwar einwandfrei. Mit 40 Litern ist er aber auch ziemlich groß - viel zu groß für die Isomatte, den Schlafsack oder ein paar Klamotten, deshalb fällt für mich die zweite Nutzfunktion als Packsack eigentlich weg.
Mit dem Mund ist die Isomate in 15 Stößen aufgeblasen, das ist auch nach einem anstrengen Tag schaffbar!
Bei Minusgraden weit unter Null soll angeblich durch das Aufblasen mit dem Mund Feuchtigkeit in die Isomatte geraten und dort dann gefrieren und ebenfalls der Matte schaden - ich halte auch das für einen Mythos.

Fazit: Wer aufs Gewicht achtet, braucht diesen Pumpsack nicht. Wer es gerne komfortabel hat, freut sich bestimmt darüber.

Sortieren nach

Bewertungen
CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.