Shop

Mit der richtigen Pflege halten Handschuhe lange.

Handschuhe waschen, trocknen und lagern: Was solltest Du dabei beachten?

Inhaltsverzeichnis

Du kennst das sicher: Du hast ein Paar wunderschöne Handschuhe gekauft, aber nach einiger Zeit sehen sie nicht mehr so frisch und gepflegt aus. Keine Sorge, mit der richtigen Pflege kannst Du Deine Handschuhe wieder strahlen lassen! Hier erfährst Du, wie Du deine Handschuhe am besten waschen solltest und wie Du unterschiedliche Handschuharten richtig pflegst. Von Fleecehandschuhen, Wollhandschuhen über Lederhandschuhe und MTB-Handschuhen bis hin zu synthetischen Winter- und Skihandschuhen findest Du hier ein paar hilfreiche Tipps. Mit den richtigen Tricks kannst Du Deine Handschuhe wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen. Also los geht’s!

Was brauchst Du zur Pflege von Handschuhen?

Zur Pflege von Handschuhen, unabhängig von ihrem Material oder Verwendungszweck, brauchst Du einige grundlegende Pflegeprodukte und Werkzeuge.

Ein sanftes, nicht scheuerndes Waschmittel ist unerlässlich, um Schmutz und Schweiß von den Handschuhen zu waschen, ohne das Material zu beschädigen. Für die Handwäsche Deiner Handschuhe benötigst Du lauwarmes Wasser, um Schmutz und Rückstände zu lösen. Eine weiche Bürste oder ein Schwamm eignen sich gut, um Schmutz und Flecken sanft zu entfernen, insbesondere bei empfindlichen Materialien wie Leder oder Wolle. Ein Handtuch oder ein saugfähiges Papier brauchst Du zum Trocknen der Handschuhe, nachdem Du schon überschüssiges Wasser entfernt hast.

Bei Bedarf kannst Du nach dem Trocknen ein Imprägnierspray verwenden, um die Wasserabweisung der Handschuhe wiederherzustellen. Einen Wollkamm oder Schere brauchst Du bei Wollhandschuhen, damit Du Pilling oder kleine Knötchen auf Strickhandschuhen beseitigen kannst. Für die Aufbewahrung der Handschuhe eignet sich ein kühler, trockener Ort, um sie vor Feuchtigkeit, Schimmel und Motten zu schützen.

Je nach Material und Verwendungszweck können zusätzliche Pflegeprodukte erforderlich sein, wie beispielsweise Lederpflegemittel für Lederhandschuhe oder spezielle Imprägniermittel für Skihandschuhe. Stelle sicher, dass Du die Herstelleranweisungen und Empfehlungen für die Pflege Deiner Handschuhe befolgst, um deren Langlebigkeit und Funktionalität zu gewährleisten.

Ob die Handschuhe in die Wachmaschine dürfen steht im Etikett.
Ob die Handschuhe in die Wachmaschine dürfen steht im Etikett.

Dürfen Handschuhe in die Waschmaschine oder in den Trockner?

Dies Frage ist wohl die erste, die Dir anfangs durch den Kopf geht. Diese Frage kann schnell beantwortet werden, denn generell ist es üblich Handschuhe per Hand zu waschen und sie nicht in die Waschmaschine und den Trockner zu werfen, um sie möglichst schonend zu reinigen und zu trocknen. Dadurch behalten sie ihre Form und unterschiedliche Materialien werden nicht geschädigt. Aggressive Maschinenwäsche und heiße Trocknerluft sind in der Regel gar nicht gut für Deine Handschuhe. Leder beispielsweise sollte nie in der Waschmaschine gewaschen werden.

Um Schmutz zu entfernen, solltest Du bei Lederhandschuhen ein feuchtes Tuch und eine fettreiche Seife benutzen. Aber dazu später noch mehr. Für Wollhandschuhe gilt generell das Gleiche. Die Handwäsche ist die beste Wahl. Es gibt aber natürlich auch eine Vielzahl von Handschuhen, die man in der Waschmaschine waschen kann. Dazu beachte die genauen Anweisungen auf dem Etikett, damit beim Waschen und Trocknen der Handschuhe nichts schief geht.

Pflegeanleitung für Fleecehandschuhe

Fleecehandschuhe sind eine ausgezeichnete Wahl, um Deine Hände warm zu halten. Damit sie aber lange Zeit komfortabel und funktional bleiben, ist die richtige Pflege entscheidend. Hier erfährst Du, wie Du Deine Fleecehandschuhe optimal pflegst und ihre Lebensdauer maximierst.

1. Materialprüfung und Vorbereitung:

Bevor Du mit der Pflege beginnst, überprüfe das Etikett oder die Herstellerinformationen, um sicherzustellen, dass Deine Fleecehandschuhe maschinenwaschbar sind. Dies ist entscheidend, da einige Fleecearten handgewaschen werden müssen. Zum Waschen Deiner Handschuhe brauchst Du ein mildes Waschmittel, einen Waschbeutel oder Kissenbezug und ein weiches Handtuch.

2. Entweder Maschinenwäsche (falls zutreffend) oder Handwäsche (falls erforderlich):

Wenn Deine Fleecehandschuhe maschinenwaschbar sind, lege sie in einen Waschbeutel oder einen Kissenbezug, um Reibung und Verformung zu vermeiden. Verwende kaltes oder lauwarmes Wasser und ein mildes Waschmittel. Wähle ein Schonwaschprogramm mit niedriger Drehzahl, um die Handschuhe zu schützen.

Für nicht maschinenwaschbare Fleecehandschuhe oder wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, solltest Du Dich für die Handwäsche entscheiden. Fülle ein Waschbecken mit kaltem oder lauwarmem Wasser und gib eine kleine Menge mildes Waschmittel hinzu. Tauche die Handschuhe ein und bewege sie sanft im Wasser, ohne zu reiben. Spüle sie anschließend gründlich aus.

3. Trocknen:

Drücke überschüssiges Wasser vorsichtig aus den Handschuhen, ohne zu wringen. Lege sie flach auf ein weiches Handtuch und forme sie in ihre ursprüngliche Form zurück. Lasse sie an der Luft trocknen, jedoch nicht in direktem Sonnenlicht oder auf einer Heizung, da zu viel Hitze das Material beschädigen kann.

4. Pilling entfernen:

Fleecehandschuhe neigen dazu, mit der Zeit Pilling (Fusselbildung) zu entwickeln. Verwende einen Fusselrasierer oder eine Fusselbürste, um diese abzunehmen und die Handschuhe wieder glatt und weich zu machen.

5. Aufbewahrung:

Bewahre Deine sauberen und trockenen Fleecehandschuhe an einem trockenen Ort auf. Vermeide das Zusammenknüllen oder Quetschen, um ihre Form zu erhalten. Pflege sie regelmäßig, damit sie Dich auch in den kältesten Monaten zuverlässig begleiten können.

Pflegeanleitung für Wollhandschuhe

Die richtige Pflege von Wollhandschuhen ist entscheidend, um ihre Weichheit, Wärme und Langlebigkeit zu bewahren. So bleiben sie über viele Winter hinweg treue Begleiter und liefern angenehme Wärme für Deine Hände.

1. Handwäsche:

Da Wolle empfindlich auf Hitze und Reibung reagiert, solltest Du Deine Handschuhe aus Wolle von Hand waschen. Verwende dazu lauwarmes Wasser und ein mildes, wollsicheres Waschmittel.

2. Einweichen:

Tauche die Handschuhe vorsichtig ins Wasser und drücke sie sanft, um Schmutz und Schweiß zu lösen. Vermeide starkes Rubbeln, da dies die Wolle beschädigen kann.

3. Spülen:

Spüle sie gründlich mit klarem, kaltem Wasser aus, bis alle Seifenrückstände entfernt sind. Drücke das Wasser sanft aus und breite die Handschuhe auf einem Handtuch aus. Rolle die Handschuhe samt Handtuch auf, um überschüssiges Wasser zu entfernen, ohne zu wringen, da dies die Wolle verfilzen kann.

4. Trocknung:

Lege die Handschuhe flach auf ein sauberes Handtuch und forme sie vorsichtig in die richtige Form. Trockne sie an einem gut belüfteten Ort, fern von direkter Sonneneinstrahlung oder Heizquellen, um ein Einlaufen oder Verformen zu vermeiden.

5. Pilling entfernen:

Nach dem Trocknen kann es zu Pilling kommen. Das sind kleine Knötchen auf der Oberfläche. Diese kannst Du beispielsweise mit einem Wollkamm vorsichtig entfernen.

6. Lagerung:

Bewahre Deine Wollhandschuhe an einem kühlen, trockenen Ort auf. Vermeide es, sie über längere Zeit gefaltet zu lassen, um Knickstellen zu verhindern. Um Motten zu vermeiden, lagere sie in einem Beutel oder füge ein Mottenabwehrmittel hinzu.

7. Regelmäßige Inspektion:

Überprüfe Deine Wollhandschuhe regelmäßig auf Löcher oder Abnutzung. Kleine Schäden können mit Wollfaden repariert werden.

Die intensive Pflege von Lederhandschuhen lohnt sich.
Die intensive Pflege von Lederhandschuhen lohnt sich.

Pflegeanleitung für Lederhandschuhe

Mit der richtigen Pflege bleiben Lederhandschuhe geschmeidig, strapazierfähig und behalten ihr schönes Aussehen. Eine vernachlässigte Handschuhpflege kann dazu führen, dass die Handschuhe spröde werden, ihre Form verlieren oder sogar Risse bekommen. Deshalb solltest Du Dir immer Zeit nehmen und Deine Lederhandschuhe mit den richtigen Pflegemitteln behandeln.

1. Reinigung:

Bevor Du mit der eigentlichen Pflege beginnst, entfernst Du zunächst Staub und Schmutz von den Handschuhen. Verwende dazu eine weiche Bürste oder ein fusselfreies Tuch. Benötigst Du Wasser zum Entfernen von Verschmutzungen solltest Du darauf achten, dass Du nur lauwarmes Wasser verwendest und keine aggressiven Reinigungsmittel oder Seifen benutzt. Vermeide außerdem das Einweichen der Handschuhe im Wasser und reibe sie stattdessen vorsichtig mit einem weichen Tuch ab. Wenn sich hartnäckiger Schmutz angesammelt hat, kannst Du auch eine milde Seifenlösung verwenden.

2. Trocknen:

Nach dem Auswaschen ist es wichtig, die Handschuhe richtig zu trocknen. Vermeide eine direkte Sonneneinstrahlung oder Hitzequellen wie Heizungen und föhne die Handschuhe nicht. Lege sie zum Trocknen bei Zimmertemperatur auf eine flache Oberfläche und lasse sie an der Luft trocknen. Achte dabei darauf, dass sie ihre ursprüngliche Form behalten.

3. Lederpflegemittel:

Wähle ein hochwertiges Lederpflegemittel, das speziell für Handschuhe geeignet ist. Trage das Pflegemittel dünn und gleichmäßig auf die Oberfläche der Handschuhe auf. Achte darauf, alle Nähte und Falten abzudecken. Lasse das Pflegemittel für mindestens 30 Minuten oder gemäß den Anweisungen des Herstellers einziehen. Dadurch wird das Leder genährt und geschützt. Es gibt beispielsweise Ledersprays, die das Leder imprägnieren und somit vor Feuchtigkeit schützen. Auch Spezialöle können helfen, das Leder geschmeidig zu halten und es vor Austrocknung zu bewahren.

4. Polieren:

Verwende ein sauberes, trockenes Tuch oder eine weiche Bürste, um das überschüssige Pflegemittel abzuwischen und das Leder zu polieren. Dies verleiht den Handschuhen einen schönen Glanz.

5. Aufbewahrung:

Bewahre Deine Lederhandschuhe an einem trockenen Ort auf und vermeide den Kontakt mit Wasser. Falls sie doch nass werden, lass sie bei Raumtemperatur langsam trocknen. Wiederhole die Pflege alle paar Monate oder je nach Bedarf. Regelmäßige Pflege verhindert das Austrocknen und die Rissbildung des Leders. Lagere Deine Lederhandschuhe an einem kühlen, trockenen Ort und vermeide es, sie der direkten Sonneneinstrahlung oder Hitzequellen auszusetzen. Indem Du diese Pflegeanleitung befolgst, können Deine Lederhandschuhe jahrelang in gutem Zustand bleiben und Dir weiterhin Freude bereiten. Denke daran, dass die richtige Pflege den Unterschied macht und Deine Handschuhe vor vorzeitigem Verschleiß schützt.

Pflegeanleitung für MTB-Handschuhe

Fahrradhandschuhe nutzen sich mit der Zeit ab.
Fahrradhandschuhe nutzen sich mit der Zeit ab.

Die richtige Pflege von MTB-Handschuhen ist wichtig, um deren Langlebigkeit zu gewährleisten. So begleiten sie Dich bei vielen Abenteuern auf dem Mountainbike, ganz egal ob es rasant bergab geht oder Dich die MTB-Trails steil bergauf führen. Mountainbike-Handschuhe sind Verschleißteile und haben eine begrenzte Lebensdauer. Wenn sie stark abgenutzt oder beschädigt sind, solltest Du sie rechtzeitig ersetzen, um Komfort und Sicherheit zu gewährleisten.

1. Reinigung per Handwäsche:

Nach jeder Fahrt solltest Du Deine Mountainbike-Handschuhe gründlich reinigen. Entferne Schmutz, Schweiß und andere Ablagerungen, die sich während der Fahrt angesammelt haben. Verwende dazu lauwarmes Wasser und ein mildes, nicht scheuerndes Waschmittel. Es ist ratsam, Deine Handschuhe von Hand zu waschen, um Beschädigungen zu vermeiden. Tauche sie vorsichtig ins Wasser und reinige sie mit einem weichen Schwamm oder einer Bürste.

2. Gründliches Ausspülen:

Spüle sie sorgfältig mit klarem Wasser aus, um alle Seifenrückstände zu entfernen. Drücke das Wasser sanft aus.

3. Trocknung:

Lasse die Handschuhe an der Luft trocknen, und vermeide direkte Sonneneinstrahlung oder Hitzequellen wie Heizkörper oder Trockner. Trockne die Handschuhe nicht in der Nähe einer offenen Flamme.

4. Imprägnieren:

Je nach Material kannst Du ein spezielles Imprägnierspray verwenden, um die Wasserabweisung und Atmungsaktivität zu erhalten. Befolgen dazu die Anweisungen des Herstellers.

5. Regelmäßige Inspektion:

Überprüfe Deine MTB-Handschuhe regelmäßig auf Abnutzungserscheinungen, Risse oder Löcher. Kleinere Schäden können oft mit speziellem Reparaturmaterial geflickt werden.

6. Lagerung:

Bewahre sie an einem trockenen, gut belüfteten Ort auf. Vermeide es, sie gefaltet oder zusammengedrückt zu lagern, um die Passform zu erhalten.

Pflegeanleitung für Winter- und Skihandschuhe

Hier sind einige wichtige Schritte, um Deine Winter- und Skihandschuhe in erstklassigem Zustand zu halten. Durch die richtige Pflege und regelmäßige Inspektion kannst Du sicherstellen, dass Dich Deine Handschuhe warm und trocken halten und jahrelang in Topform bleiben. Die sorgfältige Pflege trägt nicht nur zur Langlebigkeit bei, sondern auch zu Deinem Komfort beim Skifahren oder Winterwandern.

1. Innenfutter:

Überprüfe, ob das Innenfutter herausnehmbar ist. Wenn ja, nimmst Du es heraus, um es separat zu reinigen. Innenfutter sind oft maschinenwaschbar. Innenhandschuhe aus Wolle solltest Du per Hand waschen und auf einer flachen Oberfläche trocknen lassen. Falls Deine Handschuhe keine entfernbaren Innenhandschuhe enthalten, solltest Du diese nicht auf links drehen. Es kann schwierig sein, das Futter und die Membran wieder in die richtige Position zu bekommen. Auf jeden Fall solltest Du auf das Etikett schauen und die Pflegeanweisung genau befolgen.

2. Handwäsche:

Handwäsche ist die sicherste Methode zur Reinigung Deiner Skihandschuhe. Verwende lauwarmes Wasser und ein mildes, schadstofffreies Waschmittel. Tauche Deine Handschuhe vorsichtig ein und reinige sie mit einem weichen Schwamm oder einer Bürste.

3. Ausspülen:

Spüle die Handschuhe gründlich mit klarem Wasser ab, um alle Seifenreste zu entfernen.

4. Trocknen:

Lasse Deine Handschuhe auf natürliche Weise an der Luft trocknen. Vermeide Hitzequellen wie Heizungen oder Trockner, da diese das Material beschädigen können. Stopfe sie mit saugfähigem Papier oder einem Handtuch aus, um die Form zu erhalten.

5. Imprägnieren:

Um die Wasserabweisung und Atmungsaktivität des synthetischen Außenmaterials wiederherzustellen, kannst Du ein spezielles Imprägnierspray für Handschuhe verwenden. Beachte dabei die Anweisungen des Herstellers. Besteht das Außenmaterial Deines Handschuhs aus Leder, dann lies Dir die Tipps weiter oben zu den Lederhandschuhen durch.

6. Innenfutter zurücksetzen:

Nachdem alles vollständig getrocknet ist, kannst Du das Innenfutter wieder einsetzen, falls es herausnehmbar ist.

7. Regelmäßige Inspektion:

Überprüfe Deine Skihandschuhe regelmäßig auf Verschleiß oder Beschädigungen. Kleinere Risse oder Löcher können mit speziellem Reparaturmaterial geflickt werden.

8. Aufbewahrung:

Lagere Deine Skihandschuhe an einem kühlen, trockenen Ort, vorzugsweise an einem gut belüfteten Ort, um Schimmelbildung zu verhindern.

Pflegeanleitung für Handschuhe mit Daunenfüllung

Handschuhe mit Daunenfüllung solltest Du per Hand waschen.
Handschuhe mit Daunenfüllung solltest Du per Hand waschen.

Die Pflege von Handschuhen mit Daunenfüllung erfordert besondere Aufmerksamkeit, um die Isolationsfähigkeit und Lebensdauer der Daunen zu erhalten.

1. Regelmäßiges Ausschütteln:

Nach jeder Verwendung solltest Du die Handschuhe vorsichtig ausschütteln, um lose Schmutzpartikel und Feuchtigkeit zu entfernen. Dies hilft, die Daunen aufzulockern und ihre Isolationsfähigkeit zu bewahren.

2. Handwäsche oder Schonwaschgang:

Da Daunen empfindlich auf Hitze und aggressive Reinigungsmittel reagieren, ist Handwäsche die beste Methode zur Reinigung. Verwende dazu kaltes oder lauwarmes Wasser und ein mildes, daunensicheres Waschmittel. Wenn Du die Handschuhe in der Waschmaschine waschen möchtest, verwende unbedingt einen Schonwaschgang mit kaltem Wasser und einem speziellen Daunenwaschmittel. Schließe vor dem Waschen alle Reißverschlüsse und Klettverschlüsse, um Beschädigungen zu vermeiden.

3. Gründliches Spülen:

Spüle die Handschuhe sorgfältig mit klarem, kaltem Wasser aus, um alle Waschmittelrückstände zu entfernen. Vermeide das Auswringen und drücke die Handschuhe niemals aus, da dies die Daunen zusammenpressen und ihre Isolationsfähigkeit mindern kann.

4. Trocknen:

Lasse die Handschuhe an der Luft trocknen. Vermeide direkte Sonneneinstrahlung und Hitzequellen wie Heizkörper oder Trockner. Während des Trocknens solltest Du die Handschuhe mehrmals aufschütteln, um die Daunen zu lockern und zu verteilen.

5. Flach lagern:

Lagere die Handschuhe flach und gut belüftet, um Schimmelbildung und Geruchsbildung zu verhindern. Vermeide es, sie längere Zeit zusammengefaltet zu lassen.

5. Regelmäßige Inspektion:

Überprüfe sie regelmäßig auf Beschädigungen, Risse oder Löcher. Daunenhandschuhe sind anfällig für Federaustritt, der repariert werden sollte.

Warum die richtige Pflege wichtig ist

Handschuhe sind nicht nur ein stylisches Accessoire, sondern auch ein wichtiger Schutz für Deine Hände gegen Kälte, Wind und Wetter. Doch um lange Freude an Deinen Handschuhen zu haben, ist regelmäßige Pflege unerlässlich. Mit einer guten Pflege verlängerst Du die Lebensdauer Deiner Handschuhe enorm und hast länger Freude daran! Das schont wiederrum die Umwelt und Deinen Geldbeutel.

Tipps zum Kauf neuer Handschuhe

Zunächst solltest Du sicherstellen, dass die Größe der Handschuhe perfekt auf Deine Hände abgestimmt ist. Zu große oder zu kleine Handschuhe können unangenehm sein und sich negativ auf das Aussehen und die Lebensdauer auswirken. Achte auch darauf, dass die Qualität hochwertig ist und die Handschuhe gut verarbeitet wurden. Eine gute Verarbeitung sorgt dafür, dass die Handschuhe länger halten und eine bessere Passform haben. Wenn Du Dich für gefütterte Handschuhe entscheidest, solltest Du darauf achten, dass das Futter atmungsaktiv ist und nicht zu dick aufträgt. So bleibt es angenehm warm, ohne dass Deine Hände zu stark ins Schwitzen geraten. Wähle ein Modell aus, das sowohl Deinem Geschmack als auch dem Anlass entspricht. Es sollte zu Deinem Stil passen und gleichzeitig funktional sein. Wenn Du diese Tipps beim Kauf neuer Handschuhe berücksichtigst, kannst Du sie optimal pflegen, damit sie lange halten. Mehr zum Kauf neuer Handschuhe erfährst du in diesem Artikel.

Teile den Artikel mit anderen Bergfreunden

Bergfreundin Sabrina

Schon als Kind haben mich die Berge beim Wandern fasziniert. In den Bergen fühle ich mich naturverbunden, bin jedes Mal von der Tier- und Pflanzenwelt und den Gesteinsformationen begeistert und kann einfach den Alltag hinter mir lassen.

Schreib uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke die passenden Produkte im Bergfreunde.de Shop

Diese Artikel könnten dir auch gefallen