Shop

Regenjacken richtig imprägnieren – wenn es perlt, dann atmet es

Inhaltsverzeichnis

Person läuft mit blauer Regenjacke eine Straße entlang.
Atmet sie noch oder schwitzt Du schon?

Wie kann ich meine Regenjacke imprägnieren? Hardshelljacken und -hosen schützen uns täglich vor Wind und Wetter und leisten uns großartige Dienste, wenn es darum geht, trocken und geschützt zu bleiben. Auf einer Bergtour ist das schon fast das A und O.

Damit das aber dauerhaft so bleibt, brauchen unsere Sachen ein wenig Hilfe in Form von Pflege. Wir reinigen nach der absolvierten Tour unsere Sachen von Schmutz und Dreck, bessern Macken aus und schauen, dass für die nächste Tour wieder alles optimal vorbereitet ist.

Ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Ausrüstung ist die Imprägnierung der Regenjacke und Regenhose, denn sie halten uns dauerhaft trocken und damit warm. Aber Imprägnierungen müssen regelmäßig aufgefrischt oder erneuert werden. Wir erklären Euch hier, wie Ihr das macht und wann es so weit ist.

Die Imprägnierung der Regenjacke wirkt doppelt

Je nachdem, was für eine Jacke man trägt, wirkt die Imprägnierung zweimal. Zunächst einmal führt sie dazu, dass das Wasser auf der Jacke abperlt und somit nicht in den Stoff eindringen kann. Das Wasser läuft also einfach an der Jacke herunter.

Bewegen wir uns viel und kommen stark ins Schwitzen, ist es ungemein wichtig, dass die Bekleidung in der Lage ist, den produzierten Wasserdampf aus der Jackeinnenseite abzutransportieren. Hierzu bedienen sich Hersteller unterschiedlicher Systeme. Allen gemein ist, dass sie helfen den Wasserdampf durch den Stoff nach außen zu transportieren, zumeist über unterschiedliche Membranen*.

Das ist aber nur möglich, wenn der Stoff trocken ist, da sonst der Wasserfilm die Jacke von außen verschließt und den Wasserdampf somit in der Jacke einschließt. Die Folge: wir sind zwar von außen vor Regen geschützt, stehen aber klitschnass in unserem eigenen Schweiß, was irgendwann kaum noch einen Unterschied macht.

Die Imprägnierung schützt uns also nicht nur vor Regen, sie hilft auch unserer Kleidung zu atmen. Daher ist es wichtig, dass die Imprägnierung in unserer Kleidung funktioniert. Zum Glück kann man heute die Imprägnierung ganz einfach selber wieder aktivieren oder erneuern.

*Der Einfachheit halber und um die Lesbarkeit des Artikels zu verbessern, seien in diesem Artikel unter “Membran” sämtliche Systeme für Hardshelljacken, also auch Beschichtungen etc. zu verstehen.

Warum lässt die Imprägnierung der Regenjacke nach?

Imprägnierungen werden in Form von unterschiedlichen Stoffen auf das Material aufgebracht und anschließend aktiviert. Funktioniert eine Imprägnierung nicht mehr richtig, kann dies daran liegen, dass sie erneut aktiviert werden muss oder die imprägnierenden Stoffe aus dem Obermaterial ausgewaschen wurden. Die Imprägnierung kann durch das Waschen, die Nutzung und auch durch UV-Licht nach einiger Zeit nachlassen.

Woran erkenne ich ein Nachlassen der Imprägnierung?

So sieht eine intakte Imprägnierung aus
So sieht eine intakte Imprägnierung aus

Um zu testen, ob die Imprägnierung noch funktioniert, kannst Du einfach zu Hause ein paar Tropfen auf die Jacke geben und schauen was passiert. Bei einer funktionierenden Imprägnierung zieht das Wasser nicht in den Oberstoff der Jacke ein, sondern bildet kleine Tropfen, die dann an der Jacke herunterrollen oder sich ganz leicht abschütteln lassen. Bilden sich solche Perlen nicht und das Wasser zieht in den Stoff ein, ist es Zeit, sich um die Imprägnierung zu kümmern. Am besten direkt an den Stellen testen, die unterwegs am wichtigsten sind und am meisten beansprucht werden, also Schulterpartien, Außenseite der Arme. Und mehrere Stellen testen und nicht nur eine.

Eine mangelhafte Imprägnierung bedeutet aber nicht automatisch, dass die Jacke nicht mehr dicht ist. Bei den meisten Jacken schützt Dich die Membran in der Jacke davor, dass Wasser eindringt – nicht die Imprägnierung – und die Membran liegt unter der Oberschicht. Mehr zum Thema Wassersichtigkeit und Wassersäule findest Du ebenfalls hier im Basislager.

Imprägnierung reaktivieren

Gerade, wenn die Sachen noch recht neu sind, kann es ausreichen, die bestehende Imprägnierung zu reaktivieren. Dazu einfach die Jacke bei mittlerer Temperatur in den Trockner (Funktionsbekleidungsprogramm) geben und dort ca. eine halbe Stunde laufen lassen. Durch die Wärme wird die Imprägnierung reaktiviert.

Solltest Du keinen Trockner haben, geht das auch mit einem Bügeleisen und einem Tuch zwischen Eisen und Jacke. Dampf sollte dabei nicht zum Einsatz kommen! Ein Trockner ist aber in jedem Fall besser, da hier die Wärme gleichmäßig auf das Produkt wirkt. Außerdem solltest Du vorsichtig sein und die Jacke nicht zu stark zu erhitzen, da gerade Membranjacken Hitze unter Umständen nicht gut vertragen. Hier am besten die Angaben des Herstellers lesen, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Imprägnierung der Regenjacke erneuern

Wird es Zeit für eine neue Imprägnierung, kannst Du das problemlos selber in die Hand nehmen. Zunächst musst Du Dich entscheiden, ob Du eine Imprägnierung nimmst, die in der Waschmaschine eingewaschen oder durch ein Spray nur von außen auf den Stoff aufgetragen wird.

Hier kommt es dann darauf an, was für eine Art Membran in einer Jacke verarbeitet wurde. Bei geschlossenen Membranen, von denen die bekanntesten Sympatex, Ceplex von Vaude, oder Dermizax sind, könnt Ihr problemlos mit einer Wash-In Imprägnierung arbeiten, da die Membran keine Poren hat, die verstopft werden können. Bei mikroporösen Membranen – mit Abstand am Bekanntesten wäre hier GoreTex – solltet Ihr auf jeden Fall zu einem Spray greifen, um die Poren der Membran durch die Imprägnierung nicht zu versiegeln.

Aus diesem Grund empfehlen wir immer die Spray-Variante und zwar aus folgenden Gründen: Inzwischen gibt es so viele verschiedene Membranen, die ganz unterschiedlich funktionieren. Bei manchen von ihnen würde wie oben beschrieben eine Einwaschimprägnierung die Atmungsaktivität behindern, da sich auf der Innenseite eine wasserabweisende Schicht bildet. Bei anderen Jackensystemen entsteht dieses Problem nicht. Entscheidend ist, welche Membran mit welcher Imprägnierung (Hersteller) zusammengebracht wird. Da es hier viele verschiedene Kombinationen gibt und man genau wissen muss, welche Membran mit welcher Imprägnierung gut harmoniert, gibt es viele Stolpersteine und man hat schnell seine schöne Hightech Jacke unnötig verschlechtert.

Die Sprühvariante funktioniert hingegen bei jeder Jacke, egal welche Membran sie verwendet. Außerdem hat man hier die Möglichkeit, die besonders beanspruchten Regionen besonders gründlich zu imprägnieren. Somit bekommt Deine Jacke die bestmögliche Behandlung, ohne ein unnötiges Risiko einzugehen.

Einwaschen

Einfach die Jacke oder die Hose wie in der Waschanleitung gründlich waschen. Anschließend einen neuen Waschgang laufen lassen und das Imprägnierungsmittel, wie einen Weichspüler hinzugeben.

Aufsprühen

Jacke oder Hose gründlich laut Waschanleitung waschen und anschließend das Spray auftragen. Ob im nassen oder im trockenen Zustand erfährst Du aus der Gebrauchsanleitung des Herstellers. Hierzu die Jacke oder Hose am besten hinlegen, denn im Hängen am Bügel geht viel von dem Sprühnebel verloren. Bei manchen Produkten muss die Imprägnierung noch in den Stoff eingearbeitet werden. Hier die Gebrauchsanweisung gut lesen.

Imprägnierungen, die auf Fluorverbindungen basieren, können brennbar sein. Bitte hier vorsichtig sein!

Aktivieren

Bei den meisten Herstellern muss die Imprägnierung nach dem Auftragen aktiviert werden. Ob dies nötig ist, steht in der Gebrauchsanweisung.

Mehr Infos rund um die DWR Imprägnierung findest du in einem eigenen Artikel.

Umweltverträglichkeit

Wenn Du Dich für das Thema Regenjacke imprägnieren interessierst, haben wir gute Nachrichten für Dich, denn inzwischen gibt es auch umweltverträgliche Imprägnierungen für Deine Regenkleidung, wie z.B. die Produkte von Fibertec oder Nikwax. Und auch von Toko gibt es eine Eco Linie.

How to: Regenjacke imprägnieren

Imprägnierung der Regenjacke reaktivieren

Sollte deine Hardshelljacke noch neuer sein und die Imprägnierung noch intakt, dann reicht es meistens, die Imprägnierung der Jacke zu reaktivieren. Gib hierfür die Jacke für ca. 30 min in den Trockner. Ansonsten funktioniert die Reaktivierung auch mit einem Bügeleisen.

Imprägnierung der Regenjacke erneuern

Um die Imprägnierung deiner Regenjacke zu erneuern gibt es zwei Möglichkeiten. Grundsätzlich ist die zweite Variante die empfehlenswertere, da hier kein Risiko besteht, dass die Atmungsaktivität der Jacke beschädigt wird:
1. Einwaschen: Zunächst Jacke gründlich waschen. Anschließend Imprägniermittel wie Weichspüler einfüllen und Maschine erneut laufen lassen.
2. Aufsprühen: Die Jacke gründlich waschen. Danach das Spray aufsprühen. Für genaue Hinweise immer die Angaben des Herstellers beachten.

Imprägnierung der Regenjacke aktivieren

Nach einer Neuimprägnierung kann es je nach Produkt und Hersteller notwendig sein, die Imprägnierung der Regenjacke zu aktivieren. Lies dir hierfür die Pflegehinweise des Herstellers durch.

Teile den Artikel mit anderen Bergfreunden

Bergfreundin Wiebke

Ein sonniger Tag (nicht zu heiß, nicht zu kalt), an einem schönen Kletterfels nicht zu voll, nicht zu leer, mit lieben Freunden und Hund. Was kann es schöneres geben. (außer siehe Kaiserschmarren).

78 Comments on the Article

  1. Jemima 6. April 2023 12:37 Uhr

    Hallo Lotta, da hat die Jacke ja schon einiges erlebt. Finde ich stark. Zum Imprägnieren würde ich die Sprühversion empfehlen, zum Beispiel dieses Spray: Fibertec - Textile Guard Eco Viel Freude weiterhin mit der schönen Jacke und sonnige Grüße, Jemima

  2. Lotta 4. April 2023 10:56 Uhr

    Hallo, ich trage die 30 Jahre alte Outdoor Patagonia Jacke meiner Mum und würde sie gerne neu imprägnieren. Von innen ist sie komplett aus Fleece, deswegen wäre die Sprühversion wahrscheinlich besser geeignet, oder? LG Lotta

  3. Bergfreund Marco 5. April 2022 04:06 Uhr

    Hallo Karin, die Imprägnierung hat letztlich mit der Dichtigkeit der Jacke nichts zu tun, diese erhält durch den Abperleffekt nur die Atmungsaktivität. Hier würde ich also von einer beschädigten Membran ausgehen, dies ist in aller Regel so nicht mehr zu beheben, tut mir sehr leid. Viele Grüße, Marco

  4. Karin Onken 4. April 2022 13:32 Uhr

    Hallo, leider habe ich meine Wind-und Regenjacke von Camel (Gore Tex, waterproof, windproof und breathable) mit einem normalen Outdoorwaschmittel gewaschen. Damit habe ich wohl die Membran zerstört. Wie kann ich die Imprägnierung aktivieren? Oder ist die Membran hin? Danke und viele Grüße Karin Onken

  5. Karin Onken 4. April 2022 13:32 Uhr

    Hallo, leider habe ich meine Wind-und Regenjacke von Camel (Gore Tex, waterproof, windproof und breathable) mit einem normalen Outdoorwaschmittel gewaschen. Damit habe ich wohl die Membran zerstört. Wie kann ich die Imprägnierung aktivieren? Oder ist die Membran hin? Danke und viele Grüße Karin Onken

  6. Bergfreund Marco 10. Januar 2022 08:01 Uhr

    Hallo Paul, Du kannst das Spray meiner Erfahrung nach auch problemlos für Softshellmaterialien benutzen, es gäbe von Nikwax aber theoretisch auch eine Imprägnierung speziell für Softshells: https://www.bergfreunde.de/nikwax-softshell-proof-spray-impraegnierspray/ Viele Grüße, Marco

  7. Paul 7. Januar 2022 21:52 Uhr

    Hallo, Wie sieht es denn bei einer Softshell, z. B. der Atom Lt von Arcteryx aus? Funktioniert das Spray trotzdem? LG

  8. Paul 7. Januar 2022 21:52 Uhr

    Hallo, Wie sieht es denn bei einer Softshell, z. B. der Atom Lt von Arcteryx aus? Funktioniert das Spray trotzdem? LG

  9. Bergfreund Marco 8. November 2021 08:40 Uhr

    Hallo Frank, puuuh, es lässt sich jetzt aus der Ferne sehr schwer beurteilen, woran genau der Wärmeverlust liegt. Es ist leider bei Kunstfaserfüllungen so, dass diese nach einer gewissen Nutzungsdauer an Wärmeleistung verlieren kann. Zudem kann es auch sein, dass sic die Fütterung im Waschvorgang ungünstig verschoben hat und es dadurch dann Kältebrücken bilden, hier kann es helfen, die Jacke noch einmal zu Waschen und danach mit einigen Tennisbällen in den Trockner zu geben. Viele Grüße, Marco

  10. Frank 7. November 2021 07:11 Uhr

    Servus! Ich habe seit einigen Jahren eine Snowboard-Jacke, die seit den letzten Wintern stark in Ihren Funktionen nachgelassen hat. Erst wurde sie bei Regen an den Schultern undicht, inzwischen lässt sogar die Wärmedichtheit v.a. an Schulten und Rücken zu wünschen übrig. Anfangs waren -30° mit Wind kein Problem, jetzt ist sogar schon 0°C eisig... Gewaschen wurde sie entsprechend der Pflegeanleitung immer nur bei max. 40°C mit "Sport- /Outdoor-WM" aus der Drogerie. Lässt sich da ggf. noch was retten?

  11. Frank 7. November 2021 07:11 Uhr

    Servus! Ich habe seit einigen Jahren eine Snowboard-Jacke, die seit den letzten Wintern stark in Ihren Funktionen nachgelassen hat. Erst wurde sie bei Regen an den Schultern undicht, inzwischen lässt sogar die Wärmedichtheit v.a. an Schulten und Rücken zu wünschen übrig. Anfangs waren -30° mit Wind kein Problem, jetzt ist sogar schon 0°C eisig... Gewaschen wurde sie entsprechend der Pflegeanleitung immer nur bei max. 40°C mit "Sport- /Outdoor-WM" aus der Drogerie. Lässt sich da ggf. noch was retten?

  12. Bergfreund Marco 5. November 2021 08:50 Uhr

    Hallo Fritz, das wäre mir ehrlich gesagt nicht bekannt, die Imprägniersprays sind immer in einer eigenen Spraydose verarbeitet. Viele Grüße, Marco

  13. Bergfreund Marco 5. November 2021 08:49 Uhr

    Hallo Fritz, ein Idee wäre hier einen Nahtdichter zu benutzen. So etwas gibt es z.B. von McNett oder GearAid, wir haben so etwas aber momentan leider nicht vorrätig, tut mir leid. Viele Grüße, Marco

  14. Fritz 3. November 2021 13:22 Uhr

    Gibt es eine Jacken-Hardshell-Imprägnierung im Grossgebinde die ich über eine nachfüllbare Sprühflasche anwenden kann?

  15. Fritz 3. November 2021 13:22 Uhr

    Gibt es eine Jacken-Hardshell-Imprägnierung im Grossgebinde die ich über eine nachfüllbare Sprühflasche anwenden kann?

  16. Fritz 3. November 2021 13:20 Uhr

    Ich hab eine an und für sich gute Jacke eines finnischen Herstellers, allerdings lässt die an den Nähten nach ca. 15min Regen durch. Gibt es etwas das ich hier tun kann um die Situation etwas zu entschärfen? Ich weiss, dass die noch besseren Jacken an den Nähten fein säuberlich getaped sind ... diese eben nicht. Danke für eure tollen Beiträge

  17. Fritz 3. November 2021 13:20 Uhr

    Ich hab eine an und für sich gute Jacke eines finnischen Herstellers, allerdings lässt die an den Nähten nach ca. 15min Regen durch. Gibt es etwas das ich hier tun kann um die Situation etwas zu entschärfen? Ich weiss, dass die noch besseren Jacken an den Nähten fein säuberlich getaped sind ... diese eben nicht. Danke für eure tollen Beiträge

  18. Bergfreund Marco 20. Oktober 2021 06:35 Uhr

    Hallo Vera, die Wash-In Imprägnierungen von Nikwax sind komplett auf Wasserbasis und PFC-frei und funktionieren auch sehr gut: https://www.bergfreunde.de/nikwax-tx-direct-impraegniermittel/ Viele Grüße, Marco

  19. Vera 20. Oktober 2021 05:11 Uhr

    Hallo, wie kann ich die Vaude Annecy 3in1 Außenjacke imprägnieren? Gibt es eine schadstoffarme Wash-in Lösung? Herzlichen Dank!

  20. Vera 20. Oktober 2021 05:11 Uhr

    Hallo, wie kann ich die Vaude Annecy 3in1 Außenjacke imprägnieren? Gibt es eine schadstoffarme Wash-in Lösung? Herzlichen Dank!

  21. Bergfreund Marco 19. Oktober 2021 11:40 Uhr

    Hallo Manu, hier würde ich tatsächlich zu einer Wash-In Imprägnierung greifen und idealerweise die Jacke danach in den Trockner geben, um die Imprägnierung besser zu aktivieren: https://www.bergfreunde.de/nikwax-tx-direct-impraegniermittel/ Viele Grüße, Marco

  22. Manu 19. Oktober 2021 07:48 Uhr

    Hallo, Habe eine Didriksons Jacke mit Stormsystem. Was würdet ihr zum imprägnieren empfehlen? Spray oder waschen? Die Jacke ist erst 1 Jahr alt, oder im Trockner reaktivieren?? Danke und Grüße Manu

  23. Manu 19. Oktober 2021 07:48 Uhr

    Hallo, Habe eine Didriksons Jacke mit Stormsystem. Was würdet ihr zum imprägnieren empfehlen? Spray oder waschen? Die Jacke ist erst 1 Jahr alt, oder im Trockner reaktivieren?? Danke und Grüße Manu

  24. Jörn 1. Juni 2021 05:23 Uhr

    Hi Stephan, normalerweise sollte es da keine Probleme geben. Fjällräven gibt bei dem Imprägniermittel an, dass es für alle wasserdichten/wasserabweisenden Funktionstextilien geeignet ist, daher kannst du es ohne Probleme auch für die Verna nehmen. Liebe Grüße, Jörn

  25. Stephan 26. Mai 2021 14:35 Uhr

    Liebe Bergfreunde, wir möchten gerne eine Damenjacke "Verna" von Finside nachimprägnieren, was ja auch in der vom Hersteller eingenähten Pflegeanleitung angeregt wird. L e i d e r ohne Angabe, wie und mit welchem Mittel man das machen soll. Wir haben die "PFC-free waterproofing impregnation" von FJÄLLRÄVEN im Haus. Würdet Ihr die für die Verna empfehlen, oder gibt es eine andere Empfehlung? Herzlichen Dank für Eure Zeit! Stephan

  26. Stephan 26. Mai 2021 14:35 Uhr

    Liebe Bergfreunde, wir möchten gerne eine Damenjacke "Verna" von Finside nachimprägnieren, was ja auch in der vom Hersteller eingenähten Pflegeanleitung angeregt wird. L e i d e r ohne Angabe, wie und mit welchem Mittel man das machen soll. Wir haben die "PFC-free waterproofing impregnation" von FJÄLLRÄVEN im Haus. Würdet Ihr die für die Verna empfehlen, oder gibt es eine andere Empfehlung? Herzlichen Dank für Eure Zeit! Stephan

  27. Hedwig 10. Januar 2021 17:53 Uhr

    Vielen Dank für die Tipps! Wenn ich also eine Hardshelljacke 30 Minuten in den Trockner bei niedriger Temperatur gebe, reaktiviert dies die Membraneigenschaften. Dies habe ich bei meiner Dermizaxjacke gemacht, leider sind vertapte Nähte aufgegangen. Wie kann ich also zukünftig alles richtig mache, 30 Minuten bügeln? Und wie repariere ich die losen Tapes? Vielen Dank!

  28. Heiko 27. Oktober 2020 10:27 Uhr

    Hi zusammen,habe eben alle eure interessanten Beiträge gelesen,während ich meine 12jahre alte klepperjacke im el. Backofen bewachte,ca.50grad.Geht super,die wasserperle zur Kontrolle steht immer noch.Man kann auch ein Fieberthermometer dazupacken.30grad habt ihr übrigens über jedem Heizkörper oder Heizlüfter in Betrieb,einfacher geht es kaum.HG Heiko

  29. Gerd 14. Oktober 2020 07:21 Uhr

    Hallo, ich habe zwei Outdoorjacken (Schöffel und Columbia) zur Auffrischung der Imprägnierung mit den Miele Systemprodukten Caps Outdoor für die Wäsche und Caps ImpraProtect 3 für die Imprägnierung behandelt. Danach hatten beide Jacken einen weiß-grauen Schleier, der auch bei einer erneuten Wäsche nicht mehr verschwindet. Habt ihr davon schon einmal gehört bzw. habt ihr einen Rat ? Mfg Gerd

  30. Ma 3. Oktober 2020 09:38 Uhr

    hallo, bietet ihr an jacken zu imprägnieren? wenn ja was würde das kosten? mfg

  31. Aga 23. September 2020 18:51 Uhr

    Guten Tag, Kann man diese impregnation Einsprühmittel auch für die Jacken von Reima für 1.5jähriges Kind verwendet? Wie sieht es mit der Toxizität aus? Danke

  32. moe perry 17. März 2020 18:43 Uhr

    Hallo Marco, vielen Dank für Deine Antwort. Du hattest mir gemailt, dass es sich bei der Membran um eine mikroporöse handelt. Die Designer vom Hersteller Regatta haben mir gemailt dass es eine porenfreie Membran ist. Was ist der Grund für die unterschiedliche Antwort? Liebe Grüße, Moe

  33. moe perry 11. März 2020 13:32 Uhr

    Hallo, ist die Isotex Membran von dieser Jacke: Wentwood IV - Herren 3-in-1-Jacke - wasserdicht Prussian Blue Navy https://www.regatta.com/de/wentwood-iv-herren-3in1jacke-wasserdicht-preussische-blau-marine/ eine porenlose oder eine mikroporöse Membran? Ich möchte die Jacke imprägnieren und würde dazu gerne die Einwaschmethode in der Waschmaschine benutzen, die man aber nur bei mikroporösen Membranen benutzen soll, um die Atmungsaktivtät zu erhalten. Das wird so auf dieser Seite empfohlen: https://www.bergfreunde.de/blog/hardshelljacken-richtig-impraegnieren/ mfg moe perry

  34. Heuke Strerath 10. März 2020 07:40 Uhr

    Kann ich die Imprägnierung auch im Backofen bei Umluft 60 Grad aktivieren?

  35. Patrick 18. Februar 2020 14:04 Uhr

    Hab noch ein Super Alpine Jacket von Patagonia, wurde immer korrekt gewaschen und ist auch dicht, würde trotzdem mit einer Imprägnierung die Durchfeuchtung gerne verhinden um die Trockenzeit zu verkürzen, zu was würdet Ihr mir raten?

  36. Maselan 28. Januar 2020 20:04 Uhr

    Hallo liebe Bergfreunde, unser 2 -Jähriger Sohn hat von Jack Wolfskin die 3 in 1 Jacke. Neu gekauft hat sie das Wasser schon nicht abgeperlt. Könnte das ein Montagsmodell sein, kommt das vor? Auf dem Ettiket steht, nicht in den Trockner. Ich lese aber überall von der Reaktivierung über den Trockner. Wie können wir vorgehen um die Jacke wasserdicht bekommen, so dass der Regen abperlt? Würde mich über eine Rückmeldung freuen und vielen Dank schonmal, maselan

  37. Patrick 19. Januar 2020 16:05 Uhr

    Hey bergfreunde team!!! Ich hab mir vor 2.5 Jahren eine moutain equipment hardshell Jacke, tyb janka gora tex pro gekauft. Meine Frage ist es, wie bekomme ich es wieder hin das dass Wasser wieder abperlt. Den ich hab sie mal in die Wäscherei gebracht und seitdem ist die imprägnierung auf den Schultern und bei den Ärmel weg. Sie saugt sich voll. Hab es dann ein paar Mal selber gewaschen und imprägniert, aber sie perlt nicht ab. Was kann ich da tun? Und wie Pflege ich sie richtig. Bitte um Antwort. Danke im voraus Mfg Patrick

  38. Thomas B. 11. Oktober 2019 19:04 Uhr

    Hallo Marco, Dieses Saison bin mit dem Trackingbike meine Touren in meiner heimischen Region vom Wetter hat sich das Poliacrylgewebe doch früh verblichen von der sommer sonnen Energie war es wieder warm das mit dem Färben vom Radfahrkleidung ist möglich nur imprägnierung für entsprechende Textile sind weitere Vorgänge mir möglichen tröckenablüftzeten hilfreich im gesamten ist es mit wetter Beständigkeit schon eine gute beratende Informtion lieben Gruß,!

  39. Eric 7. Oktober 2019 12:10 Uhr

    Hallo, Ich besitze einen Dirtlej dirtsuit zum Mountainbiken, da wird er immer sehr schmutzig. Gemäß Anleitung soll er einfach in der Waschmaschine lauwarm gewaschen werden, nur mit einem milden Waschmittel. Nun habe ich den Overall versehentlich bei 60°C gewaschen (war abgelenkt und hab ohne die Maschine umzustellen eingeschaltet !) Nach der Wäsche war er nicht mehr dicht ! Was kann ich tun um das Teil wieder dicht zu bekommen, welche Imprägnierung ( Produkt und Methode) könnt ihr empfehlen? Ich habe schon einmal Sprüh imprägniert und mit einem Föhn leicht erwärmt, allerdings hat das nicht wirklich was gebracht. Für einen Tip wäre ich sehr dankbar. Gruß Eric

  40. Gerhard 6. Oktober 2019 07:53 Uhr

    Im Artikel steht, dass man einwaschimprägnierer in die Weichspülerkammer geben sollte. Lt Anleitung des nikwax tx direct wash-in soll man das Mittel in die Waschmittelkammer geben. Ich würde mich eigentlich an die Empfehlungen des Herstellers halten. Aber würde der spülvorgang dann die imprägnierung wieder herauswaschen? Wie wendet ihr nikwax tx direct wash-in an? Gebt ihr es in die Waschmittelkammer oder in die Weichspülerkammer?

  41. Lisa 20. Juli 2019 10:06 Uhr

    Hallo Bergfreunde Team, ich habe meine Jacke (The North Face, Women's Alpine Jacket, gekauft 2012) zuerst gewaschen und dann neu imprägniert. Dafür habe ich Waschmittel und Imprägnierspray der Marke Fibertec benutzt. Alles wie in der Anleitung durchgeführt, nach der Imprägnierung eine halbe Stunde in den Trockner. Das hat auch eigentlich ganz gut funktioniert - leider perlt das Wasser ausgerechnet an den Schultern nicht ab, sondern zieht relativ schnell in die Jacke ein. Sollte ich hier den Imprägniervorgang wiederholen? Oder an was kann es liegen, dass es nicht richtig funktioniert? Danke & Grüße, Lisa

  42. Helge 14. Juni 2019 10:14 Uhr

    Moin, ich habe letztes Jahr von Sherpa die Ang Tharkay Jacke bei euch gekauft. Sie besteht aus einem so genannten Himaltec Laminat. Jetzt habe ich sie erstmalig gewaschen. Bei euren Pflegehinweisen weiter oben steht, dass ich für eine Reaktivierung der Imprägnierung eine Jacke in den Trockner stecken sollte. Die Pflegekennzeichen in der Jacke sagen mir dagegen: Auf der Leine trocknen, aber nicht im Trockner. Kann ich dann davon ausgehen, dass die Imprägnierung auch so wieder funktioniert? Oder muss ich die Jacke jedes Mal mit einem Spray imprägnieren - aber auch dann dürfte sie ja eigentlich hinterher nicht in den Trockner. Oder ist das Himaltec-Laminat so anders als andere Laminate? Auf Aufklärung hoffend, Helge

  43. Beate Blattmann 9. März 2019 09:27 Uhr

    Hallo, ich habe mir ein Mittel von Hey Sport "Impra" (Einspül-Imprägnierung mit Faserschutz für Membran-Textilien) gekauft und eine neue Jacke beim ersten Waschen damit behandelt. Leider lässt die Jacke jetzt komplett den Regen durch, was ich nicht verstehe und auch vor dem Waschen nicht der Fall war. Bei der Gebrauchsanleitung steht nicht drauf, dass man im Trockner aktivieren muss. Was habe ich falsch gemacht und wie kann ich die Jacke wieder regenfest machen? Danke für die Mitteilung. FG Beate

  44. Arthur 16. Januar 2019 14:28 Uhr

    Hallo, habe gerade folgendes Produkt gefunden. https://simprax.com/de/ Hat schon jemand Erfahrung damit? Würde es gerne mal testen. Viele Grüße. Arthur

  45. Johannes 9. Januar 2019 14:42 Uhr

    Hallo, bei dem NIKWAX TX.DIREKT Spray steht in der Anleitung, dass das Trocknen des Kleidungsstückes nach dem Waschen nicht nötig ist. Ist es besser, das Spray auf die nasse Jacke aufzusprühen oder funktioniert die Imprägnierung genauso gut, wenn die Jacke beim Sprühen trocken ist? Gruß, Johannes

  46. Melissa M. 8. Januar 2019 10:10 Uhr

    Hey, ich suche nach einer guten Imprägnierung für die Winterjacken meiner Kinder, der Markt scheint allerdings einiges herzugeben. Zufällig bin ich heute auf simprax Wash In gestoßen, leider kann ich dazu kaum etwas im Internet finden. Laut dem Hersteller ist das Produkt sogar für Hardshell und co. zertifiziert worden, könnt ihr abschätzen, ob sich ein Kauf lohnen würde? Grüße Melissa

  47. Nick 17. Dezember 2018 23:06 Uhr

    Hallo, Habe meine Jacke mit Toko Inprägnierspray Imprägniert und jetzt hat sie Flecken. Wie Griege ich diese wieder heraus? Gruß Nick

  48. Nick 10. Dezember 2018 12:54 Uhr

    Ich habe eine Spyder Vyper Jacke und habe versucht das nikwax tx. Direct Spry aufzutragen einmal Nass wie vom Hersteller geschrieben und einmal Trocken und nichts hat funktioniert Gewaschen habe ich mit dem tech wasch auch von Nikwax Gruß Nick

  49. Andrea Ulrich-Jauch 8. Dezember 2018 13:42 Uhr

    Ich habe eine Bergans letto Damen Regenjacke, bei der ich die Ursprüngliche Imprägnierung reaktivieren möchte. Überall lese ich für 30 Min. auf 60 Grad in den Trockner. Aber mir ist nicht klar, ob ich die Jacke trocken oder nass in den Trockner machen soll ? Dann habe ich einen Miele Wärmepumpentrockner T 8627WP, der keine Temperaturangaben macht. Benutze ich das Programm Outdoor Schranktrocken, das allerdings 75 min. läuft ? Oder evt. Lüften warm ? Könnt Ihr mir da weiterhelfen? Und falls ich nachimprägnieren muss, was empfehlt ihr da ? Ist das Imprägnierspray von TOKO Proof Textile umweltfreundlich oder nicht ? Muss man nach Benutzung eines Imprägniersprays die Jacke nochmal zur Verbesserung der Funktionalität in den Trockner machen ? Ich wäre sehr dankbar über eine Rückmeldung von Euch !

  50. Tina 3. Dezember 2018 13:44 Uhr

    Hallo, ich bin jetzt nach dem Lesen sämtlicher Kommentare hier doch etwas irritiert. Ganz oft wird von Jörn (und auch Hannes?!) das Imprägnierspray eco textile proof 500 von Toko gelobt. Und ziemlich zum Schluss schreibt Jörn dann doch, dass es bei ihm auch nicht funktioniert hat ... hm, was denn nun ? Mit welchem Spray habt ihr denn die besten Erfahrungen gemacht? Und wie lange hält so eine Sprayimprägnierung denn ? Manche schreiben hier ja, dass sie selbst nach mehreren Wäschen noch aktiv ist... letztes Jahr im Skiurlaub sagte mir ein Skilehrer (es hat geschneit und geregnet an dem Tag), dass eine Sprühimprägnierung immer nur eine Notlösung ist, da die bei entsprechendem Wetter spätestens nach einem halben Tag den Geist aufgibt... Könnt ihr mir weiterhelfen? Bin eben auf der Suche nach einem guten Imprägniermittel fürs Skifahren/Snowboarden, da ich im letzten Winter gnadenlos baden gegangen bin ... LG Tina

  51. Thomas 23. September 2018 16:19 Uhr

    Hallo, Ich habe meine Gore bike wear Jacke mit Gore Tex Membran heute nach dem waschen mit Nikwax TX spray-on imprägniert! Der abperleffekt hat sich aber nicht eingestellt! Was ist da los? Taugt das Produkt nichts? Ich habe mich genau an die Anleitung auf der Rückseite gehalten!

  52. Marie 14. Juli 2018 18:50 Uhr

    Hej Bergfreunde-Team! Ich habe meine Regenjacke (mountain Equipment Condor)mit fibertec Blue Guard Spray imprägniert und anschließend 40 Minuten in den heimischen Trockner gesteckt (warmes Zeitprogramm). Jetzt riecht sie noch ziemlich nach dem Spray und fühlt sich so an als sei das Spray nicht richtig eingezogen. War es nicht warm genug? Die Idee ist jetzt, die trockene Jacke nochmal im Waschsalon in den Trockner zu werfen. Ist das okay oder ratet ihr zum Schutz der Membran davon ab? Danke für eure Antwort und viele Grüße! Marie

  53. Michael 13. April 2018 09:23 Uhr

    Hallo, ich habe eine gebrauchte ÖBH(*) Goretex-Jacke. Eingedruckt in der Waschanleitung ist ein Trocknerverbot. Gilt das auch für eine Aktivierung der Imprägnierung oder nur, wenn die Jacke vom Zustand pudelnass zu brottrocken gebracht wird ? viele Grüße Michael (*) Österreichisches Bundesheer

  54. Chris 11. Dezember 2017 12:29 Uhr

    Hallo liebe Bergfreunde, Hatte mir letztes Jahr eine neue Winterjacke von Norse Projects zugelegt, die mit Polartec Neoshell versehen ist. Leider lässt der Abperleffekt an manchen Stellen etwas nach, weswegen ich sie "reaktivieren" will. Wie mache ich dies denn nun am besten? Gerne würde ich die Sprühvariante ausprobieren (gibt es hierbei ein spezielles Imprägnierspray, das auf Polartec Neoshell abgestimmt ist oder ist es irrelevant zu welchem Spray ich greife?).. Und ist es darüber hinaus von Vorteil die Jacke vor dem Imprägnieren in den Trockner zu stecken? (Die Jacke ist ebenfalls mit Daunen versehen) Grüße, Chris

  55. Simone 25. Oktober 2017 17:11 Uhr

    Hallo, zerstört Weichspüler die Imprägnierung? Genügt es solch eine Funktionsjacke neu zu imprägnieren oder hat das Material dauerhaft einen Schaden erhalten? Mfg

  56. Michael 7. September 2017 04:42 Uhr

    Hallo Jörn, danke für Deine Tipps. Ich habe die Jacke (Venturi-Membran) in den Trockner und zusätzlich geföhnt. Leider hat das gar nichts gebracht. Regen perlt gar nicht ab und die Jacke saugt sich immer noch wie ein Schwamm voll. Hast Du noch eine Idee? Danke im Voraus. LG Michael

  57. Michael 1. September 2017 04:37 Uhr

    Hallo zusammen, ich hatte vor kurzem eine ca. 1 Jahr alte Schöffeljacke mit einem speziellen Waschmittel für Membranjacken von Holmenkol (Textile Wash) gewaschen und dann in Ruhe trocknen lassen. Anschließend wurde die Jacke mit Toko eco textile proof in der Sprühvariante imprägniert. Ich hatte die Jacke heute im Regen an, es perlt fast kein Wasser ab und die Jacke saugt sich voll. Könnt Ihr mir einen Tip geben, was ich falsch gemacht habe? Danke. LG Michael

  58. Erika 9. August 2017 04:08 Uhr

    Hallo, ihr schreibt, dass beim Reaktivieren der Imprägnierung die Kleidung in den Trockner soll. Was kann ich tun, wenn ich gar keinen habe? Reicht es auch, es an der Luft trocknen zu lassen?

  59. Martha 22. Juni 2017 16:17 Uhr

    Moin moin Bergfreundeteam, zwei Fragen: 1) Warum sind die Imprägnierungen die man selbst aufbringt qualitativ sehr viel schlechter als die, die vom Hersteller aus aufgebracht werden? Insbesondere die Haltbarkeit lässt bei Nachimprägnierung IMMER zu wünschen übrig. Woran liegt es? 2) Mein Gore-Tex Carinthia Biwaksack (Observer plus) muss übrigens NICHT imprägniert werden-das Material ist auch bekleidungstauglich. Warum wird zunindest im zivilen Bereich Bekleidung nicht aus Materialien hergestellt, die keiner weiteren Imprägnierung bedürfen? Nicht jedes zu imprägnierende Kleidungsstück glänzt mit "textilem" Charakter? Schon alleine aus Umweltschutzgründen wäre es bei weitem besser auf diese Imprägnierungen zu verzichten. Mit herzlichen Grüßen, Martha

  60. Felix 27. März 2017 14:50 Uhr

    Hi, Vor kurzem habe ich eine Hose von Ziener mit Aquashield Membran mittels Sympatex Einwaschimprägnierung behandelt. Nun habe ich im nachgang, im pflegeettiket gelesen das die Hose nicht in den Trockner sollte und ich ein Spray verwendet werden sollte . Nach einem kurztest fand ich das Ergebnis und die neue Imprägnierung jedoch recht überzeugend, auch sind keinerlei Veränderungen oder Beschädigungen am Gewebe festzustellen. Nun möchte ich mir allerdings nicht die Jacke ruinieren solle es doch die Membran beschädigt haben. Die Pflege Anleitungen auf der Ziener Website sind leider ziemlich uneindeutig. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen oder eine Empfehlung? Beste Grüße und vielen Dank Felix

  61. sunsetslalom 21. März 2017 17:32 Uhr

    Hallo Wiebke, Wenn ich den vollmundigen Versprechungen der Membranhersteller glauben darf, ist doch bei einer hydrophilen Membran, wie Derzimax oder Bergans Element Active, eigentlich gar kein Nachimprägnieren nötig??? Tendiere daher derzeit eigentlich eher zu einer Jacke mit dieser Technik, als zu einer GoreTexPro, die ja wohl in jedem Fall irgendwann nachimprägniert werden muß?!

  62. Lydia 17. November 2016 15:46 Uhr

    Hallo Jörn, das hat mir sehr geholfen! Vielen Dank! Viele Grüße und eine gute Wintersaison! Lydia

  63. Lydia 15. November 2016 20:09 Uhr

    Hallo, ich habe einen The North Face Mantel, der ist bestimmt schon 5 Jahre alt. Könnte ein Modell "Metropolis Parka" sein. Ich habe ihn in second hand use von meiner Tante bekommen. Zum Ende des letzten Winters habe ich ihn gewaschen und danach festgestellt, dass er nicht mehr wasserdicht ist, vor allem an den Schultern. Beim Nachlesen wurd emir klar, dass ich durch dass ich nach dem Waschgang die Imprägnierung erneuern muss. ich würde mich jetzt anhand eurer Informationen für ein Spray entscheiden, bitte jedoch um euren Rat, welches Spray ich am besten nehmen soll. Vielen Dank schon mal! Und eure Seite ist echt klasse! Gruß Lydia

  64. Marcus 26. Oktober 2016 16:24 Uhr

    Hallo, ich habe eine Kaikkialla Jacke bei der ich die Imprägnierung reaktivieren möchte. Die Jacke musste bis jetzt nie gewaschen werden. Meine Frage nun, um die Imprägnierung zu reaktiveren, muss ich die Jacke vorher waschen oder kann ich die einfach in den Trockner legen? Vielen Dank.

  65. Kelley 2. Oktober 2016 11:16 Uhr

    Hi Ich besitze eine viel-getragene Mammut DryTech Regenjacke (Material: 100% nylon mini rip stop dyed), die mittlerweile fast 8 Jahre alt ist. Bisher habe ich gute Erfahrungen gemacht mit NikWax Tech Wash und TX. Direct Wash-In. Leider beim letzten Mal Waschen und Behandeln in Waschmaschine und Trockner, ist das DWR nicht mehr zurückgekommen. Meine Frage lautet, hat die Jacke jetzt ausgedient oder kann ich sie noch retten? Bitte um Rat! Kelley

  66. Michael 26. September 2016 04:57 Uhr

    Hallo, ich habe eine nagelneue Softshelljacke, die laut Hersteller 8000 mm Wasserfestigkeit und 3000 mm Atmungsaktivität hat. Sie sollte mit einer Imprägnierung versehen sein, die 10000 mm Wasserfestigkeit und 5000 mm Atmungsaktivität sicherstellt. Ich habe die Jacke jetzt nach dem Kauf einmal gewaschen und nach dem Trocknen 10 Sekunden mit der Dusche bei regenähnlichen Verhältnissen vollständig nass gemacht. Das Wasser zog überall in den Oberstoff ein. Jetzt habe ich die Jacke mit Fibertec Blue Guard neu imprägmiert. Die Softshell darf aber laut Hersteller weder in den Trockner noch gebügelt werden. Was empfehlt ihr? Einen Föhn habe ich nicht, nur eben ein Bügeleisen. Laut Fibertec sollte bereits ein Trocknen bei Raumtemperatur die grundsätzliche Imprägnierung gewährleisten. Grüße

  67. Thomas 13. September 2016 17:17 Uhr

    Hallo, ich habe letzten Winter meine Snowboardjacke mit Toko Proof imprägniert! Allerdings hat die Jacke danach einen derart penetranten chemischen Geruch, dass ich sie nicht mehr tragen konnte! Erst nach mehreren Waschgängen war der Geruch fast weg! Allerdings auch die Imprägnierung! Jetzt würde ich meine Mtb Herbstkleidung gerne schonmal in Schuss bringen! Gibt es Alternativen die nicht riechen? Oder hab ich beim letzten Mal was falsch gemacht? Ich denke allerdings dass ich die Anwendungshinweise richtig angewendet habe! ich bräuchte Impägnierspray sowohl für Hardshell- wie auch für Softshelljacken! Beste Grüße

  68. Wiebke 1. September 2016 13:09 Uhr

    Meine Membran-Outdoor-Jacke habe ich gerade mit einem Kombi Waschmittel in der Maschine. Die Imprägnierung soll durch die Hitze im Trockner aktiviert werden oder durch Bügeln. Da ich keinen Trockner habe, würde ich gleich mit der Bügelvariante loslegen und frage mich: Erst die Jacke an der Luft trocknen lassen, oder im feuchten/nassen Zustand bügeln?

  69. Alex 24. August 2016 12:05 Uhr

    Servus, bei uns in Österreich gibt's ein Einwasch-Produkt von Erdal im Drogeriemarkt - das ist viel günstiger als die ganzen Marken im Sporthandel. Hab extra beim Kundenservice nachgefragt, wie das funktioniert, bevor ich meine teure Vaude Jacke damit imprägniert habe. Laut dem Hersteller funktioniert das auf ALLEN Membranen, weil es sich nur minimalst um die Fasern legt und die ursprüngliche "Technik" nicht beeinflusst.... Hab das mitlerweile auch auf Handschuhen und Schuhen verwendet - bin sehr zufrieden. Fluorid-frei ist es außerdem noch, das ist mir als Vaude-Käufer wichtig :) LG Alex

  70. Bettina Faltin 22. Januar 2016 16:10 Uhr

    Hallo, habe hier eine Imprägnierung ausprobiert, die fluorfrei ist! Das Ergebniss war sehr gut! Auch nach 5 maligen Waschen der Jacke hinter her, so gut wie kein Verlust der Imprägnierung. Wäre eine Erwähnung in ihrem Blog mäglich, fände ich sehr wichtig! Es suchen ja alle nach guten Produkten.

  71. Anja 31. Mai 2015 07:37 Uhr

    Hallo, ich habe eine Bergans Hardshelljacke(300€), die jetzt 4 Jahre alt ist.Sie war jedes Jahr im Gebirge im Einsatz. Auch bei Regen. 3 Jahre hat sie dem auch super getrotzt und der Regen perlte richtig schön ab. Letztes Jahr hat sie erst nur an den Schultern Wasser gesogen, danach auch an den Armen. Muss sie neu imprägniert werden? Wie sollte ich das am besten tun? Viele Grüße, Anja

  72. Julian 16. März 2015 11:39 Uhr

    Hallo, ich habe meine Skijacke diese Woche gewaschen (mit membrangeignetem Waschmittel) und wollte sie dann mit Toko Eco Textile Proof imprägnieren. Also eingesprüht (ca. 2/3 von der Flasche), zwei Stunden gewartet, 10 Minuten in den Trockner und Wassertropfentest gemacht... leider ziehen die Tropfen ziemlich schnell ein. Kann ich was falsch gemacht haben? vg, Julian

  73. Thomas 8. September 2014 05:13 Uhr

    Hi! Ich war dieses Jahr längere Zeit auf einer Trekkingtour und nach einem heftigen Regentag hab ich meine VauDe Hardshell in den Trockenraum des Hostels gehängt. Kann die Wärme/Hitze im Raum der Jacke bzw sogar der Membran geschadet haben? Hatte bei einem Einsatz paar Tage später das Gefühl, dass sie die Masse an Regen nicht mehr verträgt... Gruß Thomas

  74. Dieter 4. September 2014 15:46 Uhr

    Ich habe eine North Face Point 5 Jacke mit Goretex Pro Shell, bei starken Regen sammelt sich jedesmal Wasser in den Taschen an, ist total blöd weil man außer Schlüssel nichts anderes mehr darin vestauen kann. Die Taschen sind aber immer fest geschlossen, ansonsten ist die Jacke jedoch dicht. Habt ihr da einen Tip für mich? Viele Grüße, Dieter.

  75. Arne 4. August 2014 06:33 Uhr

    Hallo Bergfreunde Team, sofern ich es nicht überlesen habe werden im Artikel nur Jacken beschrieben, die eine Membran besitzen. Wie sieht es denn aus mit Jacken, die eine Beschichtung haben, wie HyVent? Viele Grüße Arne

  76. Stefan 24. Juli 2014 11:17 Uhr

    Hallo liebe Bergfreunde, überall sonst liest man, dass bei Funktionsmaterialien auf keinen Fall Weichspüler verwendet werden soll, da dieser die porösen Materialien zerstört. Jetzt empfehlt ihr aber einen Weichspüler... Was ist jetzt richtig? Viele Grüße, Stefan

  77. Max 24. Juli 2014 09:32 Uhr

    Hallo liebe Bergfreunde, warum empfehlt ihr die Spray-Variante? Beim Einwaschen wird die Imprägnierung doch sicherlich gleichmäßiger und vor allem überall verteilt. Viele Grüße Max

  78. Timo 24. Juli 2014 06:12 Uhr

    Hallo, Ich habe eine Berghaus Jacke mit GoreTex Pro Membran. Nach 1 Woche intensiver Nutzung hat die Impregnierung deutlich nachgelassen. Nun möchte ich versuchen, sie zu reaktivieren (wie bei euch beschrieben). Welche Temperatur sollte ich bei dem Trockner einstellen und wie lange soll ich sie trocknen? Vielen Dank!

Schreib uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke die passenden Produkte im Bergfreunde.de Shop

Diese Artikel könnten dir auch gefallen