Shop

Ausblick vom Pfänder auf die Insel Lindau

Wandern am Bodensee: 5 Touren für Groß und Klein

Inhaltsverzeichnis

Wanderurlaub am Bodensee ist eine großartige Idee! Die sanften Hügellandschaften mit ihren Obstbäumen und Weinhängen, das beeindruckende Schweizer Bergpanorama und unzählige verträumte Ortschaften mit wunderschönen historischen Gebäuden, Klöstern und Burgruinen verleihen der Region einen unvergleichlichen Charme. In diesem Artikel stellen wir fünf Wanderwege vor, auf denen sich die vielfältige Schönheit des Bodensees erleben lässt.

Warum Urlaub zum Wandern am Bodensee?

Die Bodenseeregion ist ein ideales Urlaubsziel für Familien mit Kindern. Unzählige Strandbäder und herrliche Wanderwege in Ufernähe oder im Hinterland garantieren einen abwechslungsreichen Urlaub. Vor allem die Wanderwege sind gut ausgebaut und ausgezeichnet beschildert. Die meisten Wege eignen sich hervorragend für Tagesausflüge mit Kindern. Sie sind leicht zu bewältigen, bieten regelmäßige Einkehrmöglichkeiten und herrliche Panoramablicke. Und die Abkühlung im See ist nie weit!

Auch für Anfänger sind die Bodensee-Wanderwege bestens geeignet. Festes Schuhwerk, ein Tagesrucksack und bequeme Kleidung reichen in der Regel aus. Die passende Packliste gibt’s dazu in einem weiteren Blog-Artikel. Außerdem sind alle Ausflugsziele gut zu erreichen. Egal, ob von Konstanz, Überlingen oder Lindau aus. Kurzum: Für Naturliebhaber, Panoramafans und Familien mit Kindern bietet der Bodensee viel Abwechslung und Entspannung für die Seele.

Die in diesem Artikel beschriebenen Wanderrouten finden sich mit vielen anderen Wegen und Sehenswürdigkeiten im Wanderführer von Reinhard Schröter und Tatjana Degenhardt.

Der Bodensee bietet Bergpanorama mit Obstplantagen und kleine Ortschaften.
Der Bodensee bietet Bergpanorama mit Obstplantagen und kleine Ortschaften.

Traumhafte Panoramawege um Sipplingen

Das idyllische Örtchen Sipplingen liegt am „Überlinger See“ genannten Teil des Bodensees. Es hat einen zentralen Bahnhof am Ufer und einen Wanderparkplatz direkt an der Bundesstraße. Von beiden Punkten aus erreicht man leicht die traumhaften Wege und Pfade um das Städtchen herum. Der Rundweg ist ca. 13 km lang und hat 440 Höhenmeter. Er eignet sich ideal als Tagesausflug mit lauflustigen Kindern.

Vom Wanderparkplatz aus geht es hinauf zum Blütenweg. Dort wandert man oberhalb des Bodensees und hat eine fantastische Aussicht. Zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein. Über Wald- und Forstwege gelangt man anschließend zum Aussichtspunkt Roßhimmel. Von der Koppel hat man einen herrlichen Blick auf Ludwigshafen. Ganz in der Nähe befindet sich der höchste Punkt des Künstbergs und das Höhengasthaus Haldenhof mit Biergarten. Hier kann man bei einer spektakulären Aussicht auf Bodanrück und Alpsteinmassiv köstlich essen und trinken. Auf dem Rückweg sollte man unbedingt die Ruine Burghalde bestaunen und den Tag im historischen Ortskern oder an der Uferpromenade in Sipplingen ausklingen lassen.

Kurzum: Wer traumhafte Blicke auf den Bodensee sucht, kommt rund um Sipplingen beim Wandern am Bodensee definitiv auf seine Kosten! Dank zahlreicher Bänke und eines sehr empfehlenswerten Gasthauses kann man sich auf dieser Wanderung schön viel Zeit lassen. Perfekt für alle Genießer!

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • 13 km, 440 Höhenmeter
  • Hauptziel: Aussichtspunkt Roßhimmel
  • Einkehrmöglichkeit: Höhengasthaus Haldenhof mit Biergarten
  • Nicht verpassen: Ruine Burghalde

Entlang des Meersburger Ufers

Das historische Städtchen Meersburg ist ein absolutes Highlight für Bodensee-Urlauber! Es eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Wanderungen entlang des Ufers in Richtung Hagnau. Als Rundweg ist die Tour ca. 10 km lang und hat 100 Höhenmeter. Im Frühling und Sommer herrscht hier ein buntes Treiben. Das imposante Schloss, die eindrucksvolle Burg und die abwechslungsreiche Uferpromenade ziehen jedes Jahr viele Touristen und Tagesausflügler an. Wer es etwas lebhafter mag, kommt hier auf seine Kosten.

Vom Fährhafen mit großem Parkplatz und Parkhaus wandert man durch die Meersburger Unterstadt, vorbei an der Therme. Links erstrecken sich endlose Weinhänge, rechts liegt das Bodenseeufer. Auf halbem Weg nach Hagnau befindet sich das Rebgut Haltnau. Hier sollte man unbedingt eine Pause einlegen! Für Getränke und Speisen ist gesorgt. Man sitzt unter schattenspendenden Bäumen direkt am Ufer und genießt einen traumhaften Blick auf den See.

In Hagnau steigt man anschließend auf den Höhenweg auf. Der Weg oberhalb der Weinberge führt zurück nach Meersburg und bietet einen spektakulären Blick zum Wandern auf den Bodensee. Von hier aus überblickt man einen großen Teil des Untersees. Unterwegs empfiehlt sich ein Halt im Weingut Aufricht. Die prämierten Weine gehören zu den kulinarischen Höhepunkten am Bodensee. Zurück in Meersburg sollte man sich auf jeden Fall noch etwas Zeit nehmen, um das Städtchen zu erkunden. Trotz der überschaubaren Größe gibt es hier jede Menge zu entdecken!

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • 10 km, 100 Höhenmeter
  • Ideal für Weinliebhaber und Familien mit Kindern
  • Einkehrmöglichkeit: Rebgut Haltnau
  • Nicht verpassen: Meersburger Ober- und Unterstadt

Wer Zeit hat kann das schöne Städtchen Meersburg erkunden.
Wer Zeit hat kann das schöne Städtchen Meersburg erkunden.

Pfänderbesteigung

Für Bodensee-Urlauber, die eine Herausforderung beim Wandern am Bodensee suchen, ist die Pfänderbesteigung genau das Richtige. Der Rundweg ist ca. 15 km lang und hat 660 Höhenmeter. Der lange Aufstieg zum höchsten Gipfel am Bodensee lohnt sich! Von oben hat man einen fantastischen Blick über den gesamten Obersee. Man sieht die Bregenzer Seebühne, die Lindauer Halbinsel und die Schweizer Berge.

Ausgangspunkt für die Besteigung des Pfänders ist der Bregenzer Bahnhof oder Hafen. Traditionelle Wegweiser führen Dich zum Einstieg. Die schönsten Aussichten hat man, wenn man den Aufstieg über Altreute wählt. Dort wandert man auf mal erdigen, mal steinigen Wegen durch den schattigen Wald und genießt zwischendurch immer wieder traumhafte Ausblicke auf den Bodensee. Auf der Pfänderspitze bietet sich dann das komplette Panorama! Den herrlichen Ausblick kann man auch gut von der Sonnenterrasse des Berggasthauses Pfänder genießen.

Beim Abstieg über Grasreute in Richtung Fluh kann man sich dann vom Trubel auf dem Gipfel erholen. Hier wird es deutlich ruhiger. Außerdem hat man einen herrlichen Ausblick auf die Vorarlberger Bergwelt. Auf dem Weg zurück in die Bregenzer Innenstadt kann man noch die Burgruine Hohenbregenz bewundern und sich im Burgrestaurant Gebhardsberg stärken.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • 15 km, 660 Höhenmeter
  • Herausforderung!
  • Einkehrmöglichkeit: Berggasthaus Pfänder
  • Nicht verpassen: Burgruine Hohenbregenz

Oberhalb von Mammern

Ein echter Geheimtipp für Bodensee Wanderer ist der Rundweg oberhalb Mammerns. Das kleine Schweizer Örtchen liegt am „Rheinsee“ genannten Teil des Bodensees und eignet sich ideal als Ausgangspunkt für eine entspannte Tageswanderung. Der Rundweg ist ca. 16 km lang und hat 440 Höhenmeter. Von unterschiedlichen Aussichtspunkten hat man einen herrlichen Blick auf den Bodensee.

Los geht’s in dem kleinen Örtchen, das dank Bahnhof und Radnetz hervorragend angebunden ist. Zwischen Obstplantagen macht man die ersten Höhenmeter und kann seine Blicke schweifen lassen. Öhningen und Stein am Rhein mit der oberhalb thronenden Burg Hohenklingen liegen idyllisch am Wasser. Weiter bergauf erreicht man den Aussichtspunkt Klingenzell und kann abermals eine wunderschöne Aussicht genießen. Auf der Hochwacht ein Stückchen weiter lässt sich prima eine Pause machen und die traumhafte Aussicht bestaunen. Allein für das Panorama über den Untersee mit der Halbinsel Höri und der Insel Reichenau lohnt sich die Tour! Richtung Gündelhart und Hörhausen führt der Weg zurück nach Mammern. Die Ruine Neuburg sollte man dabei nicht außer Acht lassen.

Kurzum: Für Natur- und Panorama-Liebhaber, die eine ruhigere Wanderung abseits der typischen Bodensee-Aktraktionen unternehmen wollen, ist die Mammern-Runde genau das Richtige. Doch aufgepasst! Um anschließend einkehren zu können, sollte man ein paar Schweizer Franken in der Tasche haben.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • 16 km, 440 Höhenmeter
  • Geheimtipp!
  • Nicht verpassen: Picknick auf der Hochwacht

Einmal rund um den Bodensee wandern

Das steinige Bodenseeufer biete viele schattige Plätze.
Das steinige Bodenseeufer bietet viele schattige Plätze.

Ein echter Klassiker ist der Bodensee-Rundwanderweg. Die rund 270 km lange Mehrtagestour mit 950 Höhenmetern führt über drei Ländergrenzen hinweg einmal rund um den Bodensee. Er ist durchgängig beschildert und verläuft auf gut ausgebauten, oft asphaltierten Wegen. Im Gegensatz zu den oben vorgestellten Touren ist die Rundwanderung eher für geübte Wanderer zu empfehlen. Denn eine mehrtägige Tour dieser Länge stellt nicht nur eine konditionelle, sondern auch eine logistische Herausforderung dar. Geübte Wanderer sollten für die Umrundung acht bis zehn Tage einplanen. Wer sich dagegen Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten nehmen möchte, sollte zwei Wochen einplanen. Die Strecke ist wunderschön und führt größtenteils direkt am Ufer des Bodensees entlang. An vielen Stellen gibt es Erfrischungsmöglichkeiten. An einigen Stellen führen die Wege vom Ufer weg zu Aussichtspunkten oder idyllischen Landschaften im Hinterland. Der Einstieg in den Rundweg ist überall möglich.

Für Interessierte am Rundwanderweg gibt es eine ausführliche Beschreibung.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • 270 km, 950 Höhenmeter
  • Führt einmal rund um den See
  • Für Profis!
  • Ca. 2 Wochen

Fazit

Traumhafte Wanderungen gibt es am Bodensee überall. Ob von Lindau, Konstanz oder Überlingen aus, dank Schiff, Bahn und Wanderparkplätzen sind alle Einstiege leicht zu erreichen. Die Wanderungen selbst sind für Genießer. Sie bestehen meist aus Spazierwegen, gut ausgebauten Waldpfaden und asphaltierten Wegen. Zahlreiche Aussichtspunkte, historische Ortschaften und Einkehrmöglichkeiten laden zudem zum Verweilen und Entschleunigen ein. Kurzum: Wer einen entspannten Wanderurlaub verbringen möchte, ist am Bodensee genau richtig!

Die sanften Hügellandschaften am Bodensee sind perfekt für einen entspannten Wanderurlaub.
Die sanften Hügellandschaften am Bodensee sind perfekt für einen entspannten Wanderurlaub.

Teile den Artikel mit anderen Bergfreunden

Bergfreund Fabian

Schreib uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke die passenden Produkte im Bergfreunde.de Shop

Diese Artikel könnten dir auch gefallen