Spirituskocher für dein Outdoorabenteuer

Spirituskocher

Ein Spirituskocher ist vielleicht nicht die leistungsstärkste und auch nicht die leichteste Art, um auf Tour zu kochen. Dafür begeistert ein Spirituskocher von Trangia, Vargo oder Bushcraft Essentials durch seine besonders einfache und praktisch wartungsfreie Funktionsweise und einen Brennstoff, der fast überall erhältlich ist und dabei nur wenig kostet. In Kombination mit einem aufeinander abgestimmten Kochset bietet der Spirituskocher vielfältige Möglichkeiten zum Kochen beim Camping, Trekking, Bikepacking und Kanufahren.

Inhaltsverzeichnis

Der Brennstoff Spiritus

Spiritus (oder auch Sprit genannt) ist eine Lösung mit Ethanol als Hauptbestandteil, der durch alkoholische Gärung gewonnen wird. Die brennbare Flüssigkeit ist in praktisch jedem Supermarkt erhältlich und eignet sich auch bestens als Glasreiniger und zum Entfernen von Kleberesten. Außerdem dient Brennspiritus als Brennstoff für Spirituskocher und kann auch in den meisten Multi-Fuel Kochern verbrannt werden. Dabei unterscheiden sich Spiritusbrenner und Spirituskocher deutlich in Funktionsweise und Handhabung von Gaskochern und Kartuschenkochern.

So funktioniert ein Spirituskocher

Beim Spirituskocher gibt es kein Ventil zur Einstellung der Leistung. Stattdessen wird die Flamme über die Abdeckkappe am Brenner reguliert. Wenn der gesamte Spiritus im Behälter verbrannt ist, muss der Kocher etwas abkühlen und dann bei Bedarf mit neuem Spiritus befüllt werden. Optimal funktioniert der Spiritusbrenner mit einer entsprechenden Halterung, die auch gleichzeitig für den nötigen Windschutz sorgt. Im Vergleich zu Gaskochern ist der Spirituskocher praktisch lautlos und sorgt für eine besonders angenehme Atmosphäre beim Kochen in der Natur.

Vor- und Nachteile von Spirituskochern

Der Vorteil von Spirituskochern im Outdoorbereich liegt in ihrer einfachen Konstruktion. Es gibt so gut wie keine beweglichen oder mechanischen Teile, die kaputt gehen könnten. Es gibt keine Pumpen oder Schläuche, die auf undicht werden. Der Brennstoff wird nicht komprimiert oder unter Druck gesetzt, die Gefahr von Stichflammen oder Verpuffungen ist so äußerst gering. Besonders angenehm ist außerdem, dass die Verbrennung von Spiritus geräuschlos von statten geht, so wird die Ruhe der Natur auf nicht vom lauten Fauchen des Kochers gestört. Und auch bei niedrigen Temperaturen kann man Spiritus benutzen, wenn man ihn vorher anwärmt.

Das Handling von Spiritus ist einfach und relativ ungefährlich. Im Umgang mit Spiritus kommt daher selten Hektik auf. Einen kleinen Nachteil hat Spiritus allerdings: der Brennwert ist nicht so hoch wie zum Beispiel der von Benzin. Daher dauert es länger, Wasser zum Kochen zu bringen; nämlich beinahe doppelt so lange als mit einem leistungsstarken Benzin– oder Gaskocher. Das passt natürlich gut zu entspanntem Draußen-Sein in der Natur – man entflieht so zwangsweise der Hektik des Alltags. Aber ab und an kann das schon ein wenig nervig sein, und man wünscht man sich ein wenig mehr Power und Leistung. Insbesondere im Winter kann das Schmelzen von Schnee zu Wasser mit einem Spirituskocher zur Geduldsprobe werden. Aber das ist eher eine Frage der eigenen Philosophie.



FAQ: Häufig gestellt Fragen rund um Spirituskocher

Welcher Spiritus eignet sich für Spirituskocher?

Eignet sich ein Spirituskocher für den Winter?

Welche Töpfe eignen sich für Spirituskocher?

Wie sicher ist ein Spirituskocher?

Wie viel Spiritus verbraucht ein Spirituskocher?

Darf man einen Spirituskocher auch in Innenräumen betreiben?



Beliebte Marken

Trangia | Vargo | Bushcraft Essentials

Sichere Dir CHF 10
Newsletter abonnieren &
CHF 10 Gutschein sichern
Newsletter abonnieren &
CHF 10 Gutschein sichern
CHF 10 sofort
Für deine nächste Bestellung