Innen trocken und außen geschützt - die perfekte Downhill Bekleidung

Downhill Bekleidung

Beim Downhill fliegt die Strecke am Mountainbiker nur so vorbei. Stürze bei hoher Geschwindigkeit sind dabei keine Seltenheit. Doch dank effizienter Schutzausrüstung sind schwere Verletzungen eher selten.

Dazu gehört ein kompletter Rundumschutz für den Biker. Ein Downhill Helm und eine schützende Brille auf den Kopf. Rückenpanzer, Ellenbogenschoner und Downhill Handschuhe am Oberkörper.Beine und Füsse schützt der Downhill Biker durch Knieschoner, Schienbeinschutz und stabile Downhill Schuhe.

Der optimale Schutz bei Downhill Abfahrten

Ohne Helm im Downhill anzutreten ist undenkbar. In Bikeparks wird sogar eine komplette Schutzausrüstung vorgeschrieben. Der Downhill Integralhelm sollte unbedingt über einen Kinnschutz verfügen. Ein festes Visier schützt zusätzlich vor Matsch, Steinen und Ästen. Das gilt natürlich auch für die Brille. Eine Bike Goggle sitzt fest am Kopf und schützt wirkungsvoll vor Sonne, Zugluft und Schlägen. Im Gegensatz zu anderen Fahrradbrillen oder Sonnenbrillen verrutscht sie nicht und schützt die Augen auch bei Stürzen optimal.

Für den Oberkörper greifen Downhill Fahrer meist zu Protektorjacken. Je nach Ausführung sind diese unterschiedlich stark gepolstert. In der Regel werden aber Rücken, Ellenbogen und Schultern komplett mit Schaumstoffpads und zusätzlichen Kunststoffschalen abgedeckt. Manche Modelle schützen auch zusätzlich Brust und Unterarme. Eine Alternative für den Schutz des Oberkörpers ist eine Kombination aus Rückenprotektor und Protektoren an den Ellenbogen. Protektorjacken bieten allerdings den Vorteil, dass die Schützer nicht verrutschen und alles immer an Ort und Stelle sitzt, ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dank moderner Materialien sind Bike-Protektoren sehr leicht und atmungsaktiv.

Knieschoner gehören beim Mountainbike Downhill ebenfalls zur Minimal-Ausstattung. Empfehlenswert sind Modelle die vom Knie bis zum Schienbein reichen. Die Kombination aus dämpfendem Schaum und fester Kunststoffschale schützt vor Schlägen und Abschürfungen.Denkbar ist auch eine Kombination aus separaten Knie- und Schienbeinschonern. Sie sind vielfätig einsetzbar, können aber leichter verrutschen.

Downhill Schuhe und Downhill Handschuhe

Downhill Bekleidung

Stabiles Schuhwerk ist beim Mountainbiken generell angemessen. Die meisten Mountainbiker fahren im Downhill am liebsten mit Flat Pedals und tragen dementsprechend Bike-Schuhe mit flachen und robusten Sohlen von Five Ten beispielsweise. Aber auch Clickpedale mit den passenden Mountainbike Schuhen werden in Downhill Rennen eingesetzt.

Downhill Handschuhe sind in der Regel mit langen Fingern und stabilen Materialien ausgestattet. Nur mit den richtigen Radhandschuhen haben Biker im Downhill alles fest im Griff und verhindern schmerzhafte Blasen oder Schürfwunden an den Händen.

Baggy Shorts und Downhill Trikots als äußerste Schicht

Über der Kombination aus Funktionsunterwäsche und Protektoren tragen Biker beim Downhill und Freeride oft eine Kombination aus Downhill Shirts und MTB Shorts. Lange Downhill Hosen sieht man oft bei Profis, bei Rennen und im Bikepark. Viele Biker schwören aber auf die Bequemlichkeit und die gute Belüftung der Baggy Shorts.

Downhill Trikots oder Downhill Jacken bilden über den Protektoren die Schicht, die nicht nur atmungsaktiv ist und vor Fahrtwind schützt, sondern auch maßgeblich für den individuellen Style sorgt. In den weit geschnittenen und oft bunt bedruckten Downhill Shirts von Bike Marken, wie Pearl Izumi, Maloja oder Endura zeigen Downhill Biker Flagge. Ob in dezenten Schwarz- und Grautönen, tarnfarbener Camo-Optik, oder in knalligen Farben mit Oversize-Prints im Neon-Look, findet jeder Biker sein spezielles Lieblings Outfit.

CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Bitte beachte, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.