Teleskopstöcke für Wanderungen und Trekkingtouren

Trekkingstöcke Teleskopstöcke

Im Gegensatz zu nicht teleskopierbaren Stöcken in fester Länge haben Teleskopstöcke den großen Vorteil, dass sie sich stufenlos und individuell einstellen lassen. In der Regel bestehen Teleskop-Wanderstöcke aus drei Segmenten, die vom Durchmesser so aufeinander abgestimmt sind, dass sich die einzelnen Segmente perfekt ineinander schieben lassen. Selten gibt es auch Modelle mit nur zwei oder sogar vier Segmenten.

Durch die Möglichkeit Trekkingstöcke ausziehbar zu konstruieren, entstehen gleich mehrere Vorteile für Wandererungen und Trekkingtouren. Die Teleskopstöcke können an unterschiedliche Körpergrößen perfekt angepasst werden und lassen sich für den Transport auf eine kompakte Länge reduzieren. Dabei ist die Transportlänge, bei der alle Segmente maximal ineinander geschoben sind in der Regel deutlich kürzer als die Hälfte der maximalen Gesamtlänge im ausgefahrenen Zustand.

Teleskopierbare Trekkingstöcke mit Innen- oder Außenklemmung

Um die einzelnen Segmente sicher für Wanderungen und Trekkingtouren zu fixieren, bieten Hersteller, wie Leki oder Black Diamond, verschiedene Verschlusssysteme an. Teleskopstöcke mit Innenklemmung werden durch Drehen der einzelnen Segmente von innen gegeneinander geklemmt. Bei Teleskopstöcken mit Außenklemmung befinden sich dagegen Hebel an der Außenseite, mit der die einzelnen Segmente verschlossen und wieder geöffnet werden können.

Beide Systeme bieten bei richtiger Anwendung sehr gute Stabilität und können auch mit Handschuhen beim Winterwandern oder Schneeschuhwandern bequem bedient werden. Manchen Wanderern fällt die Bedienung der Wanderstöcke mit Hebeln und Außenklemmung etwas leichter, da sie sich in der Regel immer mit dem gleichen Kraftaufwand öffnen und schließen lassen. Die Innenklemmung verlangt dafür etwas mehr Feingefühl, lässt sich aber auch prima bedienen und anpassen.

Leichte Carbon- oder strapazierfähige Alu-Teleskopstöcke

An extrem niedrigem Gewicht sind Teleskopstöcke aus Carbon kaum zu unterbieten. Im Vergleich zu etwas schweren Trekkingstöcken aus Aluminium wird oft die besser Haltbarkeit der Alu-Stöcke angeführt. Tatsächlich kann Carbon bei häufiger Nutzung in sehr steinigem Terrain nicht mit dem robusten Alu mithalten und die Stöcke können sich schneller am unteren Segment abnutzen.

Bei weicheren Böden, wie Sand, Erde oder Matsch, ist die Haltbarkeit von Carbon und Aluminium dagegen sehr ähnlich. Die ultraleichten Carbon-Teleskopstöcke sind allerdings meistens teurer als vergleichbare Modelle aus Aluminium, da die Verarbeitung der Stöcke aus leichter Kohlefaser besonders aufwendig und anspruchsvoll ist.

Spare CHF 5
Newsletter abonnieren
CHF 5 Gutschein sichern
CHF 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.